Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Oberösterreichische Stiftskonzerte
Veranstaltungsreihe während der Sommermonate in barocken oberösterreichischen Stiften; 1974 von H. Petermandl und H. Medjimorec initiiert und mit öffentlicher Unterstützung (ORF, Landeshauptmann, Banken, Stifte etc.) durch einen in Linz ansässigen Verein organisiert (künstlerischer Leiter seit 1999 St. Vladar). Geboten werden Chor- und Orchesterkonzerte, Kammermusik- und Liederabende mit vornehmlich klassischen Programmen, musiziert von teils führenden, teils erst auf dem Karrieresprung befindlichen Künstlern und Künstlerinnen, v. a. in der ehemaligen Stiftskirche der 1786 aufgehobenen Zisterze Engelszell, im Kaisersaal von Kremsmünster, im Sommerrefektorium oder Barocktheater Lambach, in Stiftsbasilika, Sommerrefektorium oder Marmorsaal St. Florian, neuerdings nicht mehr in der ehemaligen Stiftskirche von Garsten. Ähnliche Veranstaltungen gibt es in verschiedensten Organisationsformen auch in anderen Bundesländern.
Literatur
www.stiftskonzerte.at (5/2004).

Autor(en)
Rudolf Flotzinger
Empfohlene Zitierweise
Rudolf Flotzinger, Art. „Oberösterreichische Stiftskonzerte‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 31/05/2004]