Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Offermanns, Offermanns, true Franz
* 1883-03-1717.3.1883 Aachen/D, 1942-04-077.4.1942 Dornbirn/V. Musiklehrer, Dirigent, Komponist. Studierte in Aachen, Köln/D, Brüssel (bei Edgar Tinel) und Leipzig/D (u. a. bei J. Pembaur [II], H. Sitt und A. Nikisch). Übernahm 1910 die Stelle als Musikdirektor der Gesellschaft der Musikfreunde in Dornbirn, war bis 1942 zugleich Organist, seit 1927 auch Chorregent an der Pfarrkirche St. Martin und aktiv beim 1928 gegründeten Vorarlberger Kirchenmusikbund. 1920–27 war er Bundeschormeister des Vorarlberger Sängerbundes, leitete den Männerchor von Dornbirn (1910–30), den Liederkranz Dornbirn (1927–38), den Gesangverein Frohsinn Oberdorf/V (1923–31) und den Männerchor Hohenems/V (1920–40). Sein besonderes Engagement galt dem Musiktheater. Zwischen 1920 und 1935 initiierte O. jährlich Opernaufführungen in Dornbirn. Seine Gattin Ella war eine anerkannte Sängerin und Gesangspädagogin.
Ehrungen
Prof.-Titel 1935.
Werke
Operette Miralda, Lieder und Chöre.
Literatur
E. Schneider in Vorarlberger Volksblatt 13.2.1958; Quellen im Vorarlberger Landesarchiv u. im Stadtarchiv Dornbirn.

Autor(en)
Annemarie Bösch-Niederer
Empfohlene Zitierweise
Annemarie Bösch-Niederer, Art. „Offermanns, Franz‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 08/02/2012]