Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Orsini-Rosenberg, Orsini-Rosenberg, true Franz Xaver (Wolfgangus Franciscus Xaverius Josephus Coelestinus) Graf von
* 1723 -04-066.4.1723 Wien, † 1796 -11-1414.11.1796 Wien (begr. Rosegg/K). Beamter. Sohn von Wolf Sigmund Graf von O.-R., war bis 1765 als Diplomat an verschiedenen europäischen Höfen tätig. 1766–70 Obersthofmeister des späteren K.s Leopold II. in Florenz, 1774/75 mit Erzhzg. Maximilian Franz auf einer Europareise und 1780–96 Oberstkämmerer und Konferenzminister am Wiener Hof. 1778–80 ließ er das heutige Schloss Rosegg in Kärnten errichten, wohin er sich immer wieder zurückzog. 1776–94 (mit einer Unterbrechung 1791/92) stand O.-R., der selbst Geige und Flöte spielte, als „General-Spektakel-Direktor“ an der Spitze der Wiener Hoftheater. 1788–91 war er Protektor der Tonkünstler-Sozietät.

Eng verbunden ist O.-R. auch mit der Biographie W. A. Mozarts; 1770 ermöglichte er in Florenz ein Treffen mit Großhzg. Leopold und 1782 ermunterte er Mozart eine italienische Oper zu schreiben (L’oca del Cairo KV 422 [unvollendet]).


Ehrungen
Ritter des Ordens vom Goldenen Vlies 1764; Reichsfürstenstand 1790.
Gedenkstätten
Grabstein in einer Seitenkapelle der Pfarrkirche von Rosegg.
Literatur
H. Pawlik, O.-R. Gesch. und Genealogie eines alten Adelsgeschlechts 2009, 118–128; Personenlex. Öst. 2001; Wurzbach 27 (1874) [R.-O.]; P. Clive, Mozart and His Circle 1993; E. Schenk, Mozart 21975; Hadamowsky 1988; D. Link, The National Court Theatre in Mozart’s Vienna 1998; Michtner 1970; R. Payer v. Thurn (Hg.), Joseph II. als Theaterdirektor 1920; C. F. Pohl, Denkschrift aus Anlass des hundertjährigen Bestehens der Tonkünstler-Societät 1871; WStLA (Portheim-Kat.).

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Orsini-Rosenberg, Franz Xaver (Wolfgangus Franciscus Xaverius Josephus Coelestinus) Graf von‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 15/07/2004]