Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Ortner, Ortner, true Vinzenz (Vincenz)
* 1846 -01-2222.1.1846 Wies/St, † 1923 -06-077.6.1923 Graz. Lehrer, Versicherungsbeamter, Chorleiter. Musikunterricht zunächst bei Martin Bischof (1812–91), dem Schullehrer, Organisten und Mesner in Wies, später beim Grazer Domorganisten L. C. Seydler sowie angeblich beim Berliner Komponisten Peter Ludwig Hertel. Lehrer und Regens chori in verschiedenen steirischen Orten (St. Stefan ob Stainz, St. Anna am Aigen, Übelbach, Frohnleiten); nach Niederlegung der Lehrerstelle Organist an der Servitenkirche in Frohnleiten; ab 1873 Versicherungsbeamter in Graz, wo er verschiedene Chöre leitete (Liederkranz, Kaufmännischer Gesangverein, Typographia, Grazer Männerchor); zuletzt Bundeschormeister des Steirischen Sängerbundes; 1902 Festdirigent des 6. Deutschen Sängerbundesfestes in Graz (Sängerfeste).
Literatur
R. Fischer (Hg.), Dt. Chormeisterbuch 1925; F-A 1936; StMl 1962–66; Sängerztg. des Steir. Sängerbundes, Juni 1923; Dt. Sängerbundesztg. 1923, 157; Festbll. zum 6. dt. Sängerbundesfest in Graz 1902, 12 H.e; Mitt. Ingrid Schubert.

Autor(en)
Barbara Boisits
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Ortner, Vinzenz (Vincenz)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 15/07/2004]