A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Ober, Herbert * 4.11.1926 Wien. Kapellmeister, Komponist, Angestellter.

Ober, P. Martin OSB * 3.12.1703 Waidhofen an der Ybbs/NÖ, † 8.5.1780 Seitenstetten/NÖ. Geistlicher, Regens chori.

Oberborbeck, Felix * 1.3.1900 Essen/D, † 13.8.1975 Lohne bei Vechta/D. Musikerzieher, Dirigent und Komponist.

Oberbrandacher, Walter * 29.12.1946 Salzburg. Komponist, Interpret.

Oberhammer, Bruno * 28.5.1946 Gaißau/V. Orgelvirtuose, Komponist, Musikwissenschaftler.

Oberhauser, Rudolf * 5.4.1852 Wien, † 14.3.1929 Wien. Sänger (Bariton).

Oberhollenzer, Hansjörg * 16.6.1961 Sand in Taufers/Südtirol (Campo Tures/I). Komponist und Maler.

Oberkanins, Ingrid Maria * 8.9.1964 Alberndorf/OÖ. Schlagzeugerin.

Oberköck (Oberkek, Oberköckh u. a.), Franz Xaver * 25.11.1716 Graz, † 29.5.1788 Vorau/St. Lehrer, Organist, Komponist.

Oberkrainer-Stil Eine zwischen 1953/55 vom Brüderpaar S. und V. Avsenik mit ihrer Gruppe Slavko Avsenik und seine Original Oberkrainer neu entwickelte Interpretationsform

Oberländer, Alfred * 25./26.12.1850 Nachod/Böhmen (Náchod/CZ), † 22.4.1906 Berlin. Sänger (Tenor).

Oberleithner, Max Heinrich Edler von * 11.7.1868 Mährisch-Schönberg (Šumperk/CZ), † 4.12. 1935 Šumperk. Komponist und Dirigent.

Oberleitner, Adalbert * 10.3.1891 Oberkirchbach/NÖ, † 12.1.1985 Tulln/NÖ. Lehrer, Komponist.

Oberleitner, Andreas * 17.9.1786 Angern an der March/NÖ, † ?. Beamter, Gitarrenvirtuose.

Oberleitner, Charly * 10.10.1902 Wien, † 8.2.1957 bei Oeynhausen/NÖ. Pianist, Kapellmeister, Komponist.

Oberleitner, Ewald * 4.11.1937 Leoben/St. Gitarrist, Pädagoge.

Obermaier, Klaus * 7.3.1955 Linz. Komponist, Gitarrist.

Obermair, Gilbert * 26.2.1934 Wels/OÖ, † 8.12.2002 München?/D. Komponist, Texter.

Obermayer, Josef Karl (fälschlich Johann K.) * 2.1.1876 Wien, † 25.12.1952 Wien. Lehrer, Chorleiter, Musikpädagoge, Komponist.

Obermayer, Josef * 28.1.1866 Wien, † 23.7.1951 Wien. Musiker, Komponist, Texter.

Obermayer, Joseph * 1749 Nezabudicz/Böhmen, † nach 1816 (Ort?). Violinvirtuose, Komponist.

Obermayr, Johann Adam * ?, † ?. Kapellmeister, Chorregent.

Obermayr, Johann F. * 1896 (Ort?), † 8.2.1965 Haarlem/NL. Violoncellist und Musikwissenschaftler.

Oberortner, Heinrich * 29.11.1919 Maria Rojach/K, † 5.1.2001 Klagenfurt. Kapellmeister, Komponist, Bankbeamter.

Oberösterreich Österreichisches Bundesland zwischen Inn und Enns sowie Böhmerwald und Dachstein, aus dem Traungau (Austria superior) bzw. „Österreich ob der Enns“ hervorgegangen.

Oberösterreichische Orgelbauanstalt Die Werkstätte des Orgelbaubetriebes Breinbauer in Ottensheim/OÖ gelangte 1921 in den Besitz von Wilhelm Zika d. Ä. (* 14.2.1872 Unterwaltersdorf/NÖ, † 16.11.1955 Linz).

Oberösterreichische Stiftskonzerte Veranstaltungsreihe während der Sommermonate in barocken oberösterreichischen Stiften.

Oberparleiter (Pseud. Oberleiter), Ignaz * 3.4.1846 Kaplitz/Böhmen (Kaplice/CZ), † 3.1.1922 Kaplitz. Lehrer, Musiker, Schriftsteller.

Obersteiner, Johann * 8.10.1824 Zell am Ziller/T, † 24.3.1896 Kufstein/T. Komponist, Chorregent, Organist, Lehrer.

Obersthofmeisteramt Amt für die inneren Angelegenheiten des kaiserlichen Hofes und zur Verwaltung des Hofstaates.

Oberthor, Prokop * 1.7.1872 Prag, † 8.6.1958 Prag. Militärkapellmeister und Komponist.

Obhlidal, Thomas * 29.12.1843 Děditz bei Wischau/Mähren (Dědice/CZ), † 19.10.1908 Wischau (Vyškov/CZ). Militärkapellmeister und Komponist.

Oboe Konisch gebohrtes Doppelrohrblatt-Instrument in Diskantlage, im letzten Drittel des 17. Jh.s im Umkreis des französischen Hofes, vermutlich von den Musiker- und Instrumentenbauerfamilien Hotetterre und Philidor durch Umformung des späten Schalmeientyps entwickelt.

Obruča, Familie Josef (I): * 16.10.1843 Sližan/Mähren (Slížany/CZ), † 19.3.1916 Lhota bei Patschlawitz/Mähren (Pačlavice/CZ). Musiker.

Ochman, Wiesław * 6.2.1937 Warschau. Sänger (Tenor) und Regisseur.

Ödenburg (deutsch für ungarisch Sopron) Stadt und Komitatssitz in Westungarn südwestlich des Neusiedlersees mit ca. 55.000 Einwohnern und eine der ältesten Städte Ungarns.

Odeon Wiener Etablissement des Biedermeier.

Odnoposoff, Ricardo * 24.2.1914 Buenos Aires, † 26.10.2004 Wien. Violinist.

Odry von Pacsér, Lehel * 30.11.1837 Nemesmilitics, Komitat Bács (Svetozar Miletić, Vojvodina/SRB), † 5.2.1920 Arad (heute RO). Sänger (Bariton), Schriftsteller.

Oeggl, Georg * 2.8.1900 Innsbruck, † 17.12. [nicht: 7.] 1954 Wien. Sänger (Bariton).

Oehn, Franz * 28.7.1869 Hainburg/NÖ, † 6.11.1945 Frischau bei Znaim/Mähren (Břežany/CZ). Pädagoge, Komponist.

Oelschlegel (Ölschlegel), Alfred * 25. [Eisenberg: 15.] 2.1847 Auscha/Böhmen (Úštěk/CZ), † 19.6.1915 Leipzig/D. Kapellmeister und Komponist.

Oelschlegel (Oehlschlegel, Oelschlägel, Oehlschlägel, Öhlschägel), Johann Lohelius OPraem (Franz Josef) * 31.12.1724 Loosch bei Dux/Böhmen (Lahošt/CZ), † 22.2.1788 Prag-Strahov. Organist, Chorregent, Komponist.

Oesterle, Rudolf * 21.4.1887 Baumgarten an der March/NÖ, † 25.7.1957 Hennersdorf/NÖ. Lehrer, Musiker, Komponist.

Oesterlein, Nikolaus Johannes * 4.5.1841 Wien, † 7.10.1898 Wien. Beamter, Sammler, Schriftsteller.

Oesterreicher (Österreicher), Rudolf * 19.7.1881 [nicht 1889] Wien, † 23.10.1966 Wien. Schriftsteller, Librettist, Regisseur.

Ofenbauer, Christian * 24.3.1961 Graz. Komponist, Organist.

Offenbach, Jacques (Jacob) * 20.6.1819 Köln/D, † 5.10.1880 Paris. Komponist.

Offenberger, P. Milo OPraem (Hermann) * 27.3.1888 Nondorf bei Wild/NÖ, † 10.5.1959 Weikertschlag/NÖ. Geistlicher, Komponist.

Offenes Singen Organisationsform für gemeinsames Singen, v. a. von Volksliedern.

Offermanns, Franz * 17.3.1883 Aachen/D, † 7.4.1942 Dornbirn/V. Musiklehrer, Dirigent, Komponist.

Offizium Bis zum Zweiten Vatikanischen Konzil Bezeichnung für die klassische Tagzeitenliturgie (Liturgie.

Öhlberger, Familie Karl: * 30.4.1912 St. Pölten, † 9.10.2001 Wien. Fagottist.

Okarina Gefäßflöte, meist aus Keramik.

Old Stoariegler Dixielandband Steirische Dixieland- und Swing-Band.

Oldenburg, Elimar Anton Günther Friedrich Herzog von (Pseud. Anton Günther, J. Maler, G. Friedrich) * 23.1.1844 Oldenburg, Niedersachsen/D, † 17.10.1895 Erlaa/NÖ (heute Wien XXIII). Schriftsteller, Komponist und Militär.

Oliviciano (Olivicciani, Oliviciani, Ulivicciani), Vincento (Vincenzo, Fincenzo), gen. Vincenzino * ?.1.1647 Pescia/I, † 12.4.1726 Florenz/I. Sopranist.

Olma (verh. Baumann), Bertha * ca. 1851 (Ort?), † 25.5.1902 Budapest. Sängerin (Sopran).

Olmütz (deutsch für tschechisch Olomouc) Stadt in Mittelmähren an der March.

Olschbaur, Karl Ritter von * 7.2.1829 Wien, † 1.5.1895 Wien. Notar und Sänger (Tenor).

Olszewska (Olczewska), Maria (eig. Marie Berchtenbreitner, verh. Schipper) * 12.8.1892 Ludwigsschweige bei Donauwörth, Bayern/D, † 17.5.1969 Klagenfurt. Sängerin (Kontraalt).

Ondříček, František * 29.4.1857 Prag, † 12.4.1922 Mailand/I. Violinist, Musikpädagoge, Komponist.

Oper Musikalisch-dramatisches Bühnenwerk, dessen Text (das Libretto) meist durchgehend gesungen wird, im Unterschied zum Schauspiel mit Musikeinlagen (Schauspielmusik), dem Singspiel oder der Operette.

Operette Ein- bis mehraktige Form des Musiktheaters mit vorwiegend heiter-unterhaltendem Inhalt, gesprochenen Dialogen, Gesang und Tanz.

Opernball Ball oder Maskenball in einem Opernhaus.

Opernkinderchor, Wiener

Opernparodie Komisch-satirische Übernahme von Inhalten, Texten oder musikalischen Partien in ein neues Werk von unterschiedlichstem Gattungstyp, das sich kritisch oder verspottend mit der Oper auseinandersetzt.

Opernregie Das Grundwort Regie verweist nach Herkunft und Bedeutung im Übersetzungsvergleich auf verschiedene Merkmale und Aspekte der ordnenden und gestaltenden Bühnenarbeit.

Opitz, Erich * 6.3.1912 Graz, † 28.12.2001 Klagenfurt. Komponist, Musikpädagoge.

Oppel, Johann (Hans) * 21.2.1849 Eisgarn/NÖ, † 2.11.1894 Wien. Pianist und Organist.

Opratko, Robert * 17.3.1931 Wien, † 9.9.2018 Neusiedl am See/Bl. Kapellmeister, Komponist, Arrangeur.

Optimisten, Die Schlagertrio, gegründet 1953.

Opus Rock- und Popformation.

Orasch, Karl * 12.10.1927 Hermagor/K, † 5.2.1966 Velden/K. Komponist.

Oratorium Vokal-instrumentale Gattung, deren Bezeichnung von einer (kleinen) Kirche abgeleitet wurde, welche im Besitz einer Privatperson ist und in welcher mit Erlaubnis des Ortsordinarius Messe gefeiert werden darf.

Orchester Deutsch für ital. und engl. orchestra, frz. orchestre.

Orchesterlied Einsätzige Gedichtvertonung für Solostimme und/oder Chor mit Begleitung eines Orchesters, durchkomponiert oder in Strophenform.

Orchesterverein Vereinigung von (meist) Amateurmusikern (Laienmusik) zur aktiven Pflege von Instrumentalmusik.

Orchesterverein der Gesellschaft der Musikfreunde Amateurorchester.

Ordoñez (versch. Schreibweisen), Karl Rochus von (Carlos d’, Charles de) get. 16.8.1734 Wien, † 6.9.1786 Wien. Beamter, Violinist, Komponist.

Orel, Brüder Anton: * 17.9.1881 Wien, † 11.7.1959 Wien. Soziologe und Publizist.

Orel, Dobroslav * 15.12.1870 Ronow an der Doubrawa/Böhmen (Ronov na Doubravou/CZ), † 18.2.1942 Prag. Musikwissenschaftler.

ORF Big Band 1971 von E. Kleinschuster gegründetes und bis 1981 bestehendes Ensemble (Big Band), das er als administrativer Leiter führte.

Organist Orgelspieler.

Orgelbau Die Orgel (lat. organa) geht auf ein spätantikes kunstvolles (Luftversorgung, Pfeifenwerk, Spieltraktur) Instrument (υδράυλις) zurück, das zuerst im Zirkus (in Aquincum ist ein Exemplar teilweise erhalten geblieben.

Orgelklavier (Claviorganum) Kombinationsinstrument von Orgel und Saitenklavier (Klavier; lat. clavis = Taste, organum = Orgel), wobei normalerweise beide Instrumente von einer Klaviatur aus gespielt werden können.

Orgelleier Bastardinstrument.