Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Pahlen Pahlen Richard: (eig. Pollak), Familie
Richard: * 1874-08-2929.8.1874 Wien, † 1914-10-2929.10.1914 Wien. Komponist, Pianist, Pädagoge. Der Sohn des musikinteressierten Großindustriellen Alois (Lazar) P. Nach der Matura Studium am Konservatorium der GdM (Kontrapunkt bei H. Graedener 1894–96, Komposition bei R. Fuchs 1896–99), darüber hinaus Klavierunterricht bei A. Door und A. Grünfeld sowie Gesangsunterricht bei F. Mancio. Wollte ursprünglich Kapellmeister werden, wurde jedoch ein gefragter Klavierbegleiter, u. a. von L. Slezak, S. Kurz, Johannes Messchaert, Nellie Melba, Frieda Hempel, Matia Batistini, Alice Barbi, Tilly Koenen, F. Steiner. „Er beherrschte die gesamte einschlägige Literatur und verfügte über ein glänzendes Gedächtnis und so hervorragende musikalische Kenntnisse, daß er den auf dem Podium ins Wanken gekommenen Sänger, den er auf dem Klavier begleitete, mit allen Nachhilfen aus den gefährlichsten Situationen rettete, ohne daß das Publikum es je hätte merken können.“ (Neues Wiener Journal). Später auch Kammervirtuose, daneben Tätigkeit als Pädagoge für Gesang, Klavier, Harmonielehre und Musikgeschichte. P. war stellvertretender Dirigent des Philharmonischen Chores und Vorstandsmitglied des Wiener Tonkünstler-Vereins. Freundschaftlicher Kontakt u. a. zu J. Strauß Sohn. Seit 2.8.1907 führte er den Namen Pahlen. Onkel von P. Lafite.
Ehrungen
Orden „bene merenti“ des Königs von Rumänien.
Werke
Lustspielouverture; Scherzo f. Orch.; Klavierwerke (Gavotte, op. 9; Scherzo, op. 10); Lieder.
Werke
Lit: Handbuch österreichischer Autorinnen und Autoren jüdischer Herkunft: 18. bis 20. Jahrhundert 2 (2002); Deutschlands, Österreich-Ungarns und der Schweiz Musiker in Wort und Bild 1 (1909/10); Neues Wr. Journal 30.10.1914, 9; ÖMZ 29/7–8 (1974), 384; K. Pahlen, Ja, die Zeit ändert viel 2001.


Sein Sohn Kurt: * 26.5.1907 Wien, † 24.7.2003 Lenk/CH. Musikschriftsteller, Dirigent. Studierte an der Wiener MAkad. (Chordirigieren, Komposition) und an der Univ. Wien (Musikwissenschaft bei G. Adler, Dr. 1929). War Kapellmeister an der Volksoper Wien, Musikkritiker, musikalischer Leiter der Wiener Volkshochschule und beim Rundfunk. Zahlreiche internationale Gastspiele. Auf Gedichte von W. Miksch komponierte er sozialdemokratische Volkslieder wie Das Lied der blauen Blusen (1932, Nb. in MGÖ). P., der über die Schweiz 1939 nach Südamerika emigrierte (Exil), war in Buenos Aires Chefdirigent der Filarmonica Metropolitana und ab 1957 Direktor des Teatro Colón. Dazwischen war er in Rosario/RA und La Plata/RA tätig. 1949 ging er nach Montevideo, wo er 1957 Prof. für Musikgeschichte an der Univ. wurde. Wirkte danach in Zürich/CH am Opernstudio und gründete 1993 die K.-P.-Gesellschaft. Bekannt wurde P. v. a. durch jahrelange regelmäßige Rundfunksendungen (auch in Österreich) und populärwissenschaftliche Bücher. Dessen Enkel Rodrigo Gonzalez (* 1977 [Ort?]/CH) ist als Komponist und Pianist tätig und lebt derzeit (2014) in Barcelona/E.


Schriften
Das Recitativ bei Mozart, Diss. Wien 1929; Hg. Kleines Südamerikabuch 1955; Das Mozart-Buch 1976; Neue Musikgesch. der Welt 1978; Die großen Epochen der abendländischen Musik 1991; Erklär mir die Musik 1996; Hg. Das Buch der Volkslieder 1998; Ja, die Zeit ändert viel. Mein Jh. mit der Musik 2001; zahlreiche Opernführer (Opern der Welt).
Werke
Kinderopern, Kinderlieder; Volkslieder.
Literatur
Orpheus im Exil 1995; NGroveD 14 (1980); F-A 2 (1978); E. Casares Rodicio (Hg.), Diccionario de la Música Española e Hispanoamericana 8 (2001); Kosch 2 (1960); MGÖ 3 (1995); G. Gaugusch, Wer einmal war L-R 2016; Die Presse 30.7.2003; Der Standard 26./27.7.2003; www.rodrigopahlen.com (6/2014).

Autor(en)
Alexander Rausch
Monika Kornberger
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch/Monika Kornberger, Art. „Pahlen (eig. Pollak), Familie‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 18/02/2020]

MEDIEN
Richard Pahlen (Deutschlands, Österreich-Ungarns und der Schweiz Musiker in Wort und Bild 1 (1909/10), 328)
Richard Pahlen (Deutschlands, Österreich-Ungarns und der Schweiz Musiker in Wort und Bild 1 (1909/10), 328)
Kurt Pahlen, Musikverein 1947© Bildarchiv Austria, ÖNB
Kurt Pahlen, Musikverein 1947© Bildarchiv Austria, ÖNB

GND
Pahlen Richard
Weiterführende Literatur (OBV)
GND
Pahlen Kurt
Weiterführende Literatur (OBV)
GND
Pahlen Rodrigo Gonzalez
Weiterführende Literatur (OBV)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikforschung im Verlag