Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Pailler, Pailler, true Wilhelm Can Reg
* 1838 -03-2323.3.1838 Linz, 1895 -03-1717.3.1895 St. Peter am Wimberg/OÖ. Priester, Sammler, Spielforscher. Priesterweihe 1863, Hilfspriester und Kustos im Stift St. Florian, weiterführende Studien in Innsbruck, u. a. bei Ignaz Vinzenz von Zingerle, dann Lehrer an der stiftseigenen philosophisch-theologischen Lehranstalt, Pfarrprovisor in Goldwörth/OÖ und St. Peter am Wimberg. Schon früh Interesse am Volksleben, insbesondere des Weihnachtsfestkreises, was seinen Ausdruck auch in seinem literarischen Schaffen findet. Von größerer Bedeutung ist seine zweibändige Sammlung von Weihnachtsliedern und Krippenspielen aus Oberösterreich und Tirol mit Weihnachtsspielen (geistliches Spiel) und Hunderten von Liedtexten zum Weihnachtsfestkreis aus eigenen Aufzeichnungen, Einsendungen von Kollegen, handschriftlichen Liederbüchern von Volks- und Kirchensängern und Liedflugblattdrucken (Flugblatt). Die Auswahl nahm er nicht nach künstlerischem, sondern nach kulturhistorischem Interesse vor. Die zugehörigen Melodien zeichnete er nur vereinzelt auf; sie wurden in jüngster Zeit von Arnold Blöchl ergänzt.
Schriften
Florianibüchlein zum Gebrauch für Wallfahrer nach dem Kloster St. Florian 1862; Das Passionsspiel von Brixlegg 1868; zahlreiche Schauspiele (vorwiegend Weihnachtsspiele) für Schulen und Vereine; Weihnachtslieder und Krippenspiele aus Oberösterreich und Tirol 1 (1881) [mit 38 Singweisen] u. 2 (1883) [mit 31 Singweisen]; Theaterübersetzungen aus dem Lateinischen, Französischen und Italienischen, Gelegenheitswerke.
Literatur
A. Blöchl, Melodiarium zu W. P.s Weihnachts- und Krippenliederslg., hg. in den Jahren 1881 und 1883, 2000 u. 2002 (= COMPA 13/1 u. 13/2); H. Commenda in Historisches Jb. der Stadt Linz 1963; H. Commenda in JbÖVw 13 (1964); R. Fochler in Oberösterr. Heimatbll. 42/1 (1988).

Autor(en)
Gerlinde Haid †
Empfohlene Zitierweise
Gerlinde Haid †, Art. „Pailler, Wilhelm Can Reg‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]