Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Pataky Pataky true de Désfalva, Kálmán (Koloman von)
* 1896 -11-1414.11.1896 Alsó Lendva (Lendava)/H, [K-R, Ulrich: 28-03-033.3. [K-R, Ulrich: 28.4.; Riemann, F-A: 28.2.; auch 3.6.] 1964 Hollywood, CA/USA. Sänger (Tenor). War Offizier in der k. u. k. Armee (Oberleutnant), absolvierte nach dem Ersten Weltkrieg eine Gesangsausbildung an der Budapester MAkad. und gab 1921 sein Debüt in Budapest. 1926–39 gehörte er der Wiener Staatsoper an (bekannt als Mozartinterpret), gab jedoch ausgedehnte Gastspiele in Deutschland, Salzburg, Budapest, Paris, Glyndebourne/GB, Mailand/I, Rom und Skandinavien. 1940–46 war P. Mitglied der Budapester Nationaloper, 1934–41 hielt er sich häufig in Südamerika (v. a. Buenos Aires) auf. Nach 1946 wirkte er als Pädagoge in Santiago de Chile und Los Angeles.
Ehrungen
Silberne Tapferkeits-Medaille; Militär-Verdienstkreuz; Karl-Truppenkreuz; Kammersänger 1934.
Literatur
NGroveD 19 (2001); K-R 1997 u. 2002; Riemann 1961 u. 1975; Kürschner 1954; Personenlex. Öst. 2001; [Kat.] 100 Jahre Wr. Oper 1969, 135; F-A 2 (1978); Müller-Asow 1929; Ulrich 1997; WStLA (Biographische Slg.).

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Pataky de Désfalva, Kálmán (Koloman von)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]

MEDIEN
Künstler im Rundfunk 1 (1933), 131
Künstler im Rundfunk 1 (1933), 131

GND
Weiterführende Literatur (OBVSG)
GND
Pataky
Weiterführende Literatur (OBVSG)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Publikationen zur Musikforschung im Verlag