Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Pellegrini, Pellegrini, true Giulio (Julius)
* 1806 -01-011.1.1806 Mailand, 1858 -06-1212.6.1858 München/D. Sänger (Bass). Debütierte nach seinem Studium am Mailänder Konservatorium 1821 in Turin/I, sang dann zunächst in München an der Italienischen Oper, nach deren Auflösung als 1. Bassist am Hoftheater. Gastspiele führten den auch darstellerisch begabten P. u. a. nach Venedig/I und London. 1854 nahm er seinen Bühnenabschied. Er war seit 1824 mit der Kontraaltistin Clementine P., geb. Moralt (1797–1845) verheiratet. Sein Enkel war der u. a. von A. Dvořák ausgebildete bayerische Musiker und Komponist Alfred P. (1887–nach 1954).
Ehrungen
königlich-bayrischer Hofsänger.
Literatur
K-R 1997 u. 2002; DBEM 1 (2003); Kosch 3 (1992); ÖBL 7 (1978); Kürschner 1954 [A. P.]; NGroveD 17 (2001) [C. Moralt].

Autor(en)
Uwe Harten
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Pellegrini, Giulio (Julius)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]

MEDIEN

GND
Weiterführende Literatur (OBVSG)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Österreichisches Biographisches Lexikon Online



Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Publikationen zur Musikforschung im Verlag