Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Pfundmayr, Pfundmayr, true Hedy (eig. Hedwig)
* 1899-12-011.12.1899 Wien, † 1965-11-055.11.1965 Wien. Tänzerin, Choreographin und Pädagogin. Ausgebildet an der Ballettschule der Wiener Hofoper, wurde sie 1915 Mitglied des Hofopernballetts und avancierte 1920 zur Solotänzerin. 1936–45 war sie Solomimikerin. Als herausragende Charaktertänzerin und hoheitsvolle Mimikerin trat sie sowohl in der Staatsoper als auch in zahlreichen eigenen Tanzabenden auf, die sie solistisch oder mit Partnern gestaltete. Zu P.s wichtigsten Partien in der Staatsoper gehörten Franz in Coppélia, Sobeide in Scheherazade, Potiphars Weib in Josephs Legende, Prinz Kaffee in Schlagobers, Heinrich in Das lockende Phantom und Isabeau in Joan von Zarissa. Gastspiele gab sie bei den Salzburger Festspielen und in Buenos Aires. P. unterhielt ein eigenes Tanzensemble und choreographierte für Operetten und Spielfilme. Ihre 1928 gegründete Schule wird seit 1965 von dem Tänzer und Pädagogen Jury Tagunoff (* 26.7.1916 Kulebaki/RUS) geleitet.
Literatur
A. Amort, Die Gesch. des Balletts der Wr. Staatsoper 1918–1942, Diss. Wien 1981; Raab 1994; www.tanzstudio-tagunoff.at (11/2004).

Autor(en)
Gunhild Oberzaucher-Schüller
Empfohlene Zitierweise
Gunhild Oberzaucher-Schüller, Art. „Pfundmayr, Hedy (eig. Hedwig)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 15.5.2005]
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN
Prominenten-Almanach 1930, 209

GND
Weiterführende Literatur (OBV)

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikforschung im Verlag