Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Piccaver Piccaver true (Picaver, eig. Peckover), Alfred
* 1884-02-2424.2.1884 Long Sutton, Lincolnshire/GB [lt. WStLA, Meldezettel], auch: 23.2.1885 Philadelphia/USA [lt. Trauungsbuch und älteren Meldezetteln], † 1958-09-2323.9.1958 Wien. Sänger (Tenor). Spanischer Abkunft, studierte zunächst in New York/USA Elektronik und arbeitete in den Laboratorien von Thomas Alva Edison. Aufgrund seiner großen musikalischen Begabung erhielt er ein Stipendium der Metropolitan Opera. 1907 von Ang. Neumann nach Prag geholt, erhielt er hier weitere Gesangsausbildung von Ludmilla Prohaska-Neumann sowie später in Mailand. 1910 trat er erstmals an der Wiener Staatsoper auf, wo er 1912–31 und 1933–37 engagiert war. Am 3.8.1913 heiratete er in Bad Ischl die Schauspielerin Marietta Johanny (* 27.8.1894 Weyregg am Attersee/OÖ, † 20.11.1934 Czernowitz [Čérnivci/UKR]), Trauzeuge war u. a. der Kapellmeister Paul Eisler. Seit 21.11.1926 mit der Tänzerin Ria Günzel (eig. Maria, * 3.2.1902 Brünn, † 1974 Wandsworth/UK) verheiratet. P. brillierte v. a. in Opern von G. Verdi und G. Puccini. 1938 übersiedelte er nach London, wo er als Konzertsänger und Pädagoge tätig war. 1955 Rückkehr nach Wien. Gastspiele führten P. nach Salzburg, München, Budapest, Dresden/D, Berlin, Stockholm, Paris, London und in die USA. Sein Sohn Peter Frederick (* 4.3.1928 Wien?, † ?.1.2001 Cirencester, Gloucestershire/UK) war ebenfalls als Sänger (Tenor) tätig.
Gedenkstätten
P.weg (Wien XIV).
Ehrungen
Kammersänger 1917; Ehrenmitglied der Wr. Staatsoper 1926; Offizierskreuz des österreischischen Verdienstordens 1938.
Literatur
NGroveD 19 (2001); K-R 1997, 2000 u. 2002; DBEM 2003; Czeike 4 (1995); ÖMZ 10/10 (1955), 336ff; [Kat.] 100 Jahre Wr. Oper 1969, 114; Ackerl/Weissensteiner 1992; Orpheus im Exil 1995; Personenlex. Öst. 2001; Kosch 3 (1992); Müller-Asow 1929; E. Werba in ÖMZ 13/10 (1958); ÖMZ 39/3–4 (1984), 169; W. Beetz, Das Wr. Opernhaus 1869–1945, 1949, 98; Ulrich 1997; www.familysearch.org (4/2018); Slg. Moißl; Trauungsbuch der evangelischen Pfarre Bad Ischl 1902-1924, pag 16; Meldezettel WStLA.

Autor(en)
Christian Fastl
Monika Kornberger
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl/Monika Kornberger, Art. „Piccaver (Picaver, eig. Peckover), Alfred‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 11/04/2018]

MEDIEN
Privataufnahme in seinem Wiener Heim© Bildarchiv Austria, ÖNB
Privataufnahme in seinem Wiener Heim  © Bildarchiv Austria, ÖNB
Künstler im Rundfunk 1 (1933), 135
Künstler im Rundfunk 1 (1933), 135

GND
Weiterführende Literatur (OBVSG)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Publikationen zur Musikforschung im Verlag