Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Placheta, Placheta, true Hugo
* 1892-11-1616.11.1892 Olmütz (Olomouc/CZ), † 1971-06-2121.6.1971 Linz. Tierarzt und Musiker. Musikalisch ausgebildet 1900–08 an der Städtischen MSch. in Olmütz (Violine; Theorie bei J. Nešvera), 1908–10 bei Privatlehrern in Wien (Klarinette, Theorie bei F. Reidinger). Studium an der Tierärztlichen Hsch. in Wien. Anfang der 1930er Jahre Leiter der Jazzband The Blue Boys, in der er Klarinette, Saxophon und Bass spielte. Diente als Offizier in beiden Weltkriegen. Nach einer Karriere als Musiker in verschiedenen Orchestern und Theatern, ab 1945 am Linzer Landestheater, war P. 1950–59 Lehrer an der Städtischen MSch. in Linz und Leiter eines Jazzorchesters. 1946 wurde er zum Landesobmann der Gewerkschaft für Kunst und freie Berufe in Oberösterreich gewählt, war Kammerrat der Linzer Arbeiterkammer. Vater von Gunther P. (Pseud. G. Philipp), Arzt und Schauspieler (1918–2003).
Ehrungen
Goldenes Ehrenzeichen f. Verdienste um die Republik Österreich.
Werke
Messen; Orchesterwerke; Kammermusik (Quartett für Oboe, Klarinette, Horn und Fagott, op. 10, Serenade für 6 Bläser); Lieder.
Literatur
Kürschner 1954; Ulrich 1997; J. Unfried in SK 15/4 (1968), 188; www.doblinger-musikverlag.at/pdf_ausgaben/kataloge/KAMMERMUSIK.PDF (11/2004); ME 4 (1950/51), 110; eigene Recherchen.

Autor(en)
Uwe Harten
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Placheta, Hugo‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 22/10/2018]