Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Polatschek, Polatschek, true Viktor
* 1889-01-2929.1.1889 Chotzen/Böhmen (Choceň/CZ), † 1948-07-2727.7.1948 Lenox, Massachusetts/USA. Klarinettist. Studierte in Wien 1903–07 Klarinette bei F. Bartolomey am Konservatorium der GdM (Reifezeugnis 1907) und 1909/10 Harmonielehre bei H. Grädener. 1921–32 Lehrer für Klarinette ebendort (1931 beurlaubt); seit 1913 1. Klarinettist des Wiener Staatsopernorchesters und Mitglied der Wiener Philharmoniker, 1932 offiziell ausgetreten. Dazu kamen regelmäßig Auftritte als Kammermusiker (etwa mit dem Gottesmann-Quartett) sowie mitunter auch als Solist, zuletzt 1933 auf Radio Wien. 1930–48 1. Klarinettist beim Boston Symphony Orchestra. P. war auch ein erfolgreicher Lehrer, der Etüdenbücher verfasste. Er unterrichtete u. a. am Berkshire (später Tanglewood) Music Center in Lenox, MA/USA.
Ehrungen
Miller v. Aichholzsche Brahms-Prämium der GdM 1907.
Werke
24 Clarinet Studies for Beginners 1948; 12 Etudes for Clarinet 1947; Advanced Studies for the Clarinet 1947.
Literatur
J. Krebs in The Clarinet 30/4 (Sept. 2003); eigene Recherchen (www.anno.onb.ac.at; https://www.wienerphilharmoniker.at/konzerte/archive; https://konzerthaus.at/datenbanksuche).

Autor(en)
Lynne Heller
Monika Kornberger
Empfohlene Zitierweise
Lynne Heller/Monika Kornberger, Art. „Polatschek, Viktor‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/11/2018]