Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Pollischansky, Pollischansky, Johann: Familie
Johann: * 1781-01-1616.1.1781 Wiener Neustadt/NÖ, † 1838-10-1616.10.1838 Leopoldstadt (Wien II). Fagottist. War spätestens ab 1814 Solofagottist am Theater in der Leopoldstadt. Seine Frau dürfte eine Schwester von A. Spribellis Frau gewesen sein. Taufpate von J. Hirtl. Möglicherweise war er jener P., der einer der ersten Lehrer von Joh. Strauß (Vater) gewesen sein soll.

Sein Sohn Joseph Ignaz: * 19.2.1812 Leopoldstadt, † nach 7.2.1844 (Ort?). Kapellmeister und Komponist. War 1821 Gesangsschüler des Konservatoriums der GdM. Als Kapellmeister des IR.s Nr. 48 in Bregenz (1838), Agram (1840) und Wien (1840) stationiert. Am 7.2.1844 fand in Agram ein Ballfest zu seinem Benefiz statt.


Werke
Ouvertur-Militaire 1838; Tanzmusik.
Literatur
Th. Albrecht in Wr. Oboen-Journal 53 (März 2012); C. F. Pohl, [Fs.] Die Ges. der Musikfreunde des österr. Kaiserstaates u. ihr Conservatorium 1871, 153; A. Ziegler, Addressen-Buch von Tonkünstlern, Dilettanten, […] in Wien 1823, 92; N. Linke, Musik erobert die Welt 1987, 34f; M. Schönherr/K. Reinöhl, Johann Strauss Vater 1954, 5; Allgemeine Theaterztg. u. Originalbl. 30.8.1838, 776; Bregenzer Wochenbl. 8.6.1838, 90; Agramer Ztg. 3.2.1844, 44; Taufbuch 1819–26 der Pfarre St. Leopold (Wien II), fol. 28; Taufbuch 1779–1805 der Pfarre Wr. Neustadt, fol. 20.

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Pollischansky, Familie‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 27/01/2017]