Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Popstars. Mission Österreich
Castingshow mit Reality-TV-Elementen, Ableger des 2000–15 im deutschen Fernsehen zu sehenden Formats Popstars; war 2011 im österreichischen Privatfernsehsender Puls 4 zu sehen. Ziel war es zunächst, im Rahmen von Vorausscheidungen in ganz Österreich potentielle Mitglieder für eine jeweils aus drei Mitgliedern bestehende Boy- (Kilmokit) und Girlgroup (BFF) zu finden. 19 Finalist/innen zogen dann in das sog. Bandhaus ein, wo sich in weiterer Folge die Zusammensetzungen der beiden Formationen in Gesangsduellen und durch Juryentscheide regelmäßig änderten. In der abschließenden Finalshow wählte das Publikum mittels Televoting (Telefon/SMS) Kilmokit zum Sieger, die mit einem Plattenvertrag belohnt wurde. Sowohl Kilmokit als auch BFF lösten sich 2013 wieder auf.
Literatur
https://de.wikipedia.org (6/2018); www.musicaustria.at (6/2018); eigene Recherchen.

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Popstars. Mission Österreich‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 13/09/2018]