Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Pruner, Pruner, true Joseph Anton
* 1673 -11-3030.11.1673 Salzburg, 1731 -03-1010.3.1731 Salzburg. Salzburg. Organist. Besuchte das Kapellhaus in Salzburg, war 1698 Organist in Seekirchen/Sb, 1699 Choralist am Salzburger Dom und 1700–31 Hoforganist in Salzburg, gleichzeitig mit J. B. Knott. P. soll eine Studienreise nach Wien unternommen haben, um sein Orgelspiel zu vervollkommnen. 1713 wurde das ererbte sog. P.-Haus (Getreidegasse 48) ein Wirtshaus, ca. ab 1728 besaß P. ein (1729 verpachtetes) „offenes Würthsgewerb“. Sein Nachfolger als 1. Hoforganist war Elias Anton Holpe (ca. 1700–1741).
Literatur
Hintermaier 1972; Metropolitankapitel v. Salzburg (Hg.), Fs. zur Weihe der neuen großen Orgel im Salzburger Dom 1988 [1988]; E. Hintermaier in H. Dopsch/H. Spatzenegger (Hg.), Gesch. Salzburgs, Stadt u. Land II/3 (1991); MGÖ 1 (1995).

Autor(en)
Uwe Harten
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Pruner, Joseph Anton‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]