Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Raab, Raab, true Johann
* 1807 -04-033.4.1807 Josefstadt (heute Wien VIII), 1888 -02-1313.2.1888 Wien. Tänzer, Ballett- und Tanzmeister. Gehörte 1817–21 dem Kinderballett von F. Horschelt am Theater an der Wien an und war anschließend Grotesktänzer am Kärntnertortheater und am Theater in der Josefstadt. Hier 1832–34 Ballettmeister, 1834–40 in gleicher Eigenschaft am Prager Ständetheater. Erfolgreiche Gastspiele führten R. nach Frankfurt am Main/D, London und Paris (1836, 1840, 1844); in Paris brachte er 1840 die Prager Polka auf die Bühne, von wo aus sie sich als Gesellschaftstanz nach ganz Europa verbreitete. 1842–48 Ständischer Landschaftstanzmeister in Prag und 1848–62 wiederum Ballettmeister am Theater in der Josefstadt und am Theater an der Wien. Anschließend wirkte er nur mehr als Tanzlehrer bei Hof, am Löwenburgschen Konvikt (Wien VIII) und am Theresianum (1859–86). Verheiratet war er mit der Schauspielerin Marie, geb. Zöllner (* 1812 Pest [Budapest], † 20.6.1886 Wien).
Ehrungen
K. k. Hoftanzmeister 1865; spanischer Isabellen-Orden 1878; Ritter des spanischen Ordens III. Klasse; Nassauer Haus-Orden IV. Klasse 1885.
Werke
Pantomimen (Policinellos Entstehung, M: J. Lanner; Das Haustheater der Nimfen, M: E. Titl).
Literatur
ÖBL 8 (1983); Raab 1994; Schneider 1985.

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Raab, Johann‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]