Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Réti Réti true (Reti), Rudolf
* 1885 -11-2727.11.1885 Užice/Serbien (SRB), 1957 -02-077.2.1957 Montclair, New Jersey/USA. Musiktheoretiker, Musikkritiker, Komponist, Pianist. Studierte Klavier und Musiktheorie an der Wiener MAkad. sowie Musikwissenschaft an der Univ. Wien. (Dr. 1910, Diss. nicht nachweisbar). Er war zunächst Konzertpianist (1912 UA von A. Schönbergs Klavierstücken op. 19 in Wien). 1922 organisierte er das Erste Internationale Kammermusikfestival der Salzburger Festspiele und war (mit E. Wellesz) Mitbegründer der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik . Er arbeitete als Musikschriftsteller und ab 1930 als Musikkritiker der Wiener Zeitung Das Echo. 1938 emigrierte R. in die USA (Exil), wo er ab 1939 an der Yale University, New Haven/USA lehrte und für die Zeitschrift Musical Digest Kritiken schrieb. 1950 ging er nach Montclair. R. war ein einflussreicher Theoretiker (Erklärung musikalischer Struktur aus thematischen „Zellen“, motivisch-thematische Arbeit). Mit der Pianistin Jean R.-Forbes (geb. Sahlmark, 1911–72) verheiratet.
Schriften
Tonale Erläuterungen zu Arnold Schönbergs Klavierstücken in Der Merker 2 (1911), H. 17; The Thematic Process in Music 1951; Tonality – Atonality – Pantonality 1958 (Aufl. 1962 als Tonality in Modern Music); Thematic Patterns in Sonatas of Beethoven, hg. v. D. Cooke 1967.
Werke
Symphonia Mystica 1951; Triptychon f. Orch. 1952/53; Passacaglia f. V. u. Orch. 1947; Klavierkonzerte; Oper Ivan and the Drum 1933; Lieder.
Literatur
MGG 11 (1963); Orpheus im Exil 1995; NGroveD 21 (2001); Riemann 1961 u. 1975; DBEM 2003; Biogr. Hb. der dtspr. Emigration 1983; Kürschner 1954; F-A 2 (1978); MGÖ 3 (1995); H. Krones in ÖMZ 37/11 (1982); E. Hilmar (Hg.), [Kat.] Arnold Schönberg Gedenkausstellung 1974, 1974.

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Réti (Reti), Rudolf‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]