Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Ritsch, Ritsch, true Winfried
* 1964 -11-1717.11.1964 Innsbruck. Komponist. Besuchte 1982–93 die TU Graz (1994 Dipl.-Ing. für Elektrotechnik-Toningenieur) und betrieb nebenbei ein Kompositionsstudium an der MHsch. Graz bei A. Dobrowolski. Seit 1984 widmet sich R. der Computermusik, 1986 war er freier Mitarbeiter im Grazer Schauspielhaus als Tontechniker. Seit 1989 ist (2005) er am Institut für Elektronische Musik und Akustik der MHsch. bzw. MUniv. Graz tätig, seit 1994 Assistent und seit 2000 ao. Prof. R. war Gründer des Klangateliers Algorhythmics, der Grazer Künstlergruppe Fond und des Musik-Internetlabels tonto.at (1999).
Ehrungen
Musikförderungspreis der Stadt Graz 1994; Max-Brandt-Preis f. Komposition 1997.
Werke
Tonbandmusiken (Abschnitt X, Evolution 1), Computermusik (Exploration1991, Zerteilte Welten 1993), Monolog f. Cello u. Computer 1997.
Schriften
MIDI Steuer-, Schalt- u. Verwaltungssystem, Dipl.arb. Graz 1990; Beiträge in versch. Katalogen.
Literatur
MaÖ 1997; http://iem.kug.ac.at (11/2004); www.mica.at (11/2004).
Autor*innen
Christian Fastl
Letzte inhaltliche Änderung
30.11.2004
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Ritsch, Winfried‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 30.11.2004, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001df60
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x0001df60
GND
Ritsch, Winfried: 141843020
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag