Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Roth, Roth, true Ernst
* 1896 -06-011.6.1896 Prag, 1971 -07-1717.7.1971 Twickenham/GB. Musikverleger, Schriftsteller, Übersetzer. Erster Klavierunterricht im Alter von fünf Jahren. Studierte an der Prager Univ. Jus (Dr. 1921), Philosophie und Musikwissenschaft (letzteres auch bei G. Adler an der Wiener Univ.); arbeitete 1923–28 beim Wiener Philharmonischen Verlag, der 1925 von der Universal Edition aufgekauft wurde, bei der R. dann bis 1938 tätig war. 1938 Emigration (Exil) nach Großbritannien, wo er bis 1971 beim Musikverlag Boosey & Hawkes arbeitete (ab 1964 Vorsitzender der Gesellschaft). R. war u. a. mit A. Schönberg, R. Strauss, Igor Strawinsky und A. v. Webern befreundet. 1959 Vizepräsident der Musiksektion der International Publisher’s Association. R. zählt zu den bedeutendsten Musikverlegern des 20. Jh.s.
Schriften
Die Grenzen der Künste 1925; Vom Vergänglichen in der Musik 1949; Richard Strauss: Stage Works 1954; European Music. A Short History 1961; (Mithg.), Richard Strauss: Complete Catalog 1964; Musik als Kunst und Ware. Betrachtungen und Begegnungen eines Musikverlegers 1966 (engl. als The Business of Music. Reflections of a Music Publisher 1969); A Tale of Three Cities 1971; Von Prag bis London. Erfahrungen, autobiographische Fragmente 1974.
Literatur
W. Schuh in Tempo (1971), Nr. 98; NGroveD 21 (2001); Biogr. Hb. der dtspr. Emigration 1983; Orpheus im Exil 1995; [Kat.] Die Vertreibung des Geistigen aus Öst. 1985; Die Presse 23.7.1971.

Autor(en)
Barbara Boisits
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Roth, Ernst‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]


GND
Weiterführende Literatur (OBVSG)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Publikationen zur Musikforschung im Verlag