Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Rottenberg, Rottenberg, true Ludwig (Lazar)
* 1864 -10-1111.10.1864 Czernowitz/Bukowina (Čérnivci/UA), 1932 -05-066.5.1932 Frankfurt am Main/D. Dirigent und Komponist. Studierte Jus in Wien (1882/83 und 1884–86) und Czernowitz (Dr.), in Wien auch Geschichte. Seine musikalische Ausbildung erhielt R. bei A. Hřimalý d. J. (Violine) in Czernowitz sowie bei R. Fuchs und E. Mandyczewski in Wien; zeitweise vermutlich auch Schüler G. Mahlers und H. Wolfs. Daran anschließend wirkte er zunächst als Klaviersolist und Konzertbegleiter, 1888–91 war er künstlerischer Leiter des Orchestervereins der GdM . 1891/92 1. Dirigent am Stadttheater in Brünn, 1893–1926 in gleicher Eigenschaft am Opernhaus in Frankfurt (Vermittlung durch J. Brahms und H. v. Bülow). Danach unterrichtete er am dortigen Hackschen Konservatorium. R. war ein viel gefragter Dirigent, gründete die Frankfurter Opernhauskonzerte und leitete zahlreiche UA.en bzw. deutsche EA.en von Opern von J. Bittner, Claude Debussy, E. Krenek, F. Schreker und Paul Hindemith. Letzterer heiratete 1924 R.s Tochter Gertrud.
Werke
Die Geschwister (Oper, UA 1914), ca. 200 Lieder, Klaviervariationen, Kammermusik.
Literatur
ÖBL 9 (1988); Riemann 1929 u. 1961; DBEM 2003; F-A 1936; Kosch 3 (1992).

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Rottenberg, Ludwig (Lazar)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]