Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Rovigo, Rovigo, true Francesco
* --ca. 1542 Mantua? (Mantova/I), 1597 -10-077.10.1597 Mantua. Komponist, Organist. Er war Organist am Hof des Herzogs Guglielmo Gonzaga in Mantua (1573 erstmals als Komponist belegt) und konnte 1570 eine Studienreise nach Venedig unternehmen. 1582 wurde er Hoforganist in Graz unter Erzhzg. Karl II. von Innerösterreich (dessen Kinder er auch unterrichtete). Ein Angebot des Münchner Hofes lehnte er ab. Nach dem Tod seines Dienstgebers (1590) kehrte R. als Hofkomponist und Organist an S. Barbara nach Mantua zurück. Bemerkenswert sind seine Alternatim-Messen und Parodie-Magnificats. Er wurde von L. Zacconi und Claudio Monteverdi lobend erwähnt.
Werke
Messen (Missa in Dominicis diebus 1592, NA in DTÖ 90 [1954] u. in CMM 108 [1997]); Passio secundum Lucam; Magnificat; Psalmen; Motetten; Madrigale (Ardo sì, ma non t’amo 1585, NA in DTÖ 77 [1934]; Instrumentalwerke (Canzoni da suonare; Toccata in A-Wn).
Literatur
NGroveD 21 (2001); MGG 11 (1963); StMl 1962–66; Riemann 1975; Federhofer 1967; MGÖ 1 (1995).

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Rovigo, Francesco‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]


GND
Weiterführende Literatur (OBVSG)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Publikationen zur Musikforschung im Verlag