Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Rumeland Rumeland true (Rumelant, Rumslant) von Sachsen
* --?, --?. Spruchdichter. Von R., der in der 2. Hälfte des 13. Jh.s. an norddeutschen Höfen und vielleicht auch in Bayern wirkte, ansonsten aber biographisch kaum fassbar ist, sind über 100 politische, didaktische und religiöse Sangsprüche (Sangspruchdichtung ) sowie drei Minnelieder (Minnesang) überliefert. Die Melodien sind mit insgesamt zehn Spruchtönen (v. a. in der Jenaer Liederhandschrift) gut erhalten. Ein Text bezieht sich auf die Krönung Rudolfs I. von Habsburg zum deutschen König 1273 in Aachen/D. Nicht zu verwechseln mit dem zeitgenössischen R. von Schwaben.
Literatur
Verfasserlex. 8 (1992); MGG 11 (1963); DBEM 2003; ADB 30 (1890); MGÖ 1 (1995).

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Rumeland (Rumelant, Rumslant) von Sachsen‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]