Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Schlechter, Schlechter, true Mathias
* 1803 -09-1717. [auch 3.] 9.1803 Neulerchenfeld (heute Wien XVI), † 1880 -06-1616.6.1880 Wien. Musikpädagoge, Pianist und Organist. Zeigte früh musikalisches Talent, sollte zunächst jedoch Arzt werden. Nach Abbruch des Medizinstudiums nahm er Harmonielehreunterricht bei F. Kauer und betrieb Kontrapunktstudien bei I. R. v. Seyfried. In der Folge war er als Pianist und Organist sowie als Klavier- und Gesanglehrer in Wien sehr gefragt, zuletzt wirkte er als Musiklehrer am K. k. Blindenerziehungsinstitut. Ab 1843 war Sch. Mitglied der Tonkünstler-Sozietät.
Werke
Messe, kleinere Kirchenmusik, Ouvertüren, Concertini, Klavierstücke, Lieder, Tänze; Bearbeitungen f. Militärmusik.
Schriften
Der praktische Lehrer am Clavier.
Literatur
Wurzbach 30 (1875); Mendel-R. 9 (1878); C. F. Pohl, Denkschrift aus Anlass des hundertjährigen Bestehens der Tonkünstler-Societät 1871; WStLA (TBP 1880; Lehmann-Adressbücher 1875–80).

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Schlechter, Mathias‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 03/06/2005]