Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Schlosser, Schlosser, true Julius Alwin von
* 1866 -09-2323.9.1866 Wien, 1938 -12-011.12.1938 Wien. Kunsthistoriker, Museumsdirektor. 1884–87 Studium der Philosophie und klassischen Philologie sowie Kunstgeschichte und Archäologie an der Univ. Wien (1888 Dr.). 1887–89 war er Mitglied des Instituts für österreichische Geschichtsforschung. Sch., der ab 1889 am Kunsthistorischen Hofmuseum tätig war (1887 Leiter, 1902–22 Direktor der Waffensammlung), katalogisierte erstmals die Musikinstrumente des KHM. An der Univ. Wien habilitierte er sich 1892, wurde 1901 ao. Prof. und war 1922–36 o. Prof. Er gehörte zu den Begründern der Wiener Kunstgeschichte und war auch dilettierender Violoncellist und Schriftsteller.
Gedenkstätten
Ehrengrab Wr. Zentralfriedhof; Sch.gasse (Wien XXI); Büste im Arkadenhof der Univ. Wien.
Ehrungen
k. M. (1909) und w. M. (1914) der ÖAW.
Schriften
Materialien zur Quellenkunde der Kunstgesch. in ÖAW Sitzungsberichte der phil-hist. Kl. 177–196 (1914–20); Die Slg. alter Musikinstrumente 1920; Die Kunstliteratur 1924; Die Wr. Schule der Kunstgesch. in MIÖG Erg.bd. 13, H. 2 (1934).
Literatur
ÖBL 10 (1994); Czeike 5 (1997); Personenlex. Öst. 2001.

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Schlosser, Julius Alwin von‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/10/2004]