Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Schmer, Schmer, true Josefine
* 1842 -02-088.2.1842 Wien, 1904 -12-2828.12.1904 Wien. Volkssängerin, Tänzerin. Von ihrer Mutter, einer Balletttänzerin ausgebildet, Gesangsunterricht bei A. M. Storch. Spätestens 1859 Tänzerin am Theater in der Josefstadt in Wien, 1864/65 Solotänzerin am Theater an der Wien, 1865/66 an den Theatern von J. Fürst (Theater an der Josefstadt, Thaliatheater, Singspielhalle im Wiener Prater), bis 1867 Ballettmeisterin am Josefstädter Theater, bis 1868 am Harmonietheater. Daneben Karriere als Volkssängerin (Debüt im Varieté Neumann in Pest [Budapest]), Gesangsauftritte schon bei Fürst, dessen Lieder sie trefflich imitierte („weiblicher Fürst“). Sch. gehörte in der Folge in Wien verschiedenen Volkssänger-Gesellschaften an (u. a. J. Kwapil, C. H. Kampf), gründete 1870 eine eigene Gesellschaft. 1892 erlitt sie einen Schlaganfall. Sie war eine ausgezeichnete Jodlerin (mit ihrer Partnerin „Frl. Wilma“). Besonders gerne stellte sie männliche Volkstypen dar (bekannt als „Weaner Fiaker“ und „Weaner Bitz“).
Literatur
ÖBL 10 (1994); Hauenstein 1976; DBEM 2003; J. Koller, Das Wr. Volkssängertum in alter u. neuer Zeit 1931.

Autor(en)
Barbara Boisits
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Schmer, Josefine‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]