Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Schmidt-Gentner, Schmidt-Gentner, true Willy (eig. Wilhelm)
* 1894-04-066.4.1894 Neustadt am Rennsteig/D, † 1964-02-1212.2.1964 Wien. Komponist, Kapellmeister, Filmregisseur. Schüler von Max Reger am Lehrerseminar Hildburghausen/D, der ihn an das Theater in Meiningen/D empfahl; Geigenstudium am Sternschen Konservatorium in Berlin und in Sondershausen/D. Bis zu einer Kriegsverletzung als Geiger tätig, danach in Berlin als Finanzbeamter sowie als Kapellmeister in Großkinos und musikalischer Leiter der Meinhard- und Bernauer-Bühnen. Gegen Ende der Stummfilmzeit Direktor des Orchesterwesens der UFA, als „Generalillustrator“ für die Zusammenstellung der Begleitmusiken zuständig. Sch.-G. komponierte die Musik zu über 100 Filmen der Stumm- und Tonfilmära, in den 1930er-Jahren u. a. für Willi Forst, ab 1935 war er auch als Filmregisseur (Die Pompadour 1935) tätig, daneben musikalischer Leiter zahlreicher Filmproduktionen, u. a. der Operettenfilme Frasquita (1934), Eva (1935) und Rose von Stambul (1953). Mehrfache Zusammenarbeit mit den Wiener Philharmonikern, die in Maskerade (1934), Operette (1940) und Wiener Blut (1942) Sch.-G.s Musikbearbeitungen spielten, auch für ein Fernsehkonzert und Plattenaufnahmen (J. W. Kiepura) von ihm dirigiert wurden und dem nach einem Gehirnschlag Gelähmten 1957 eine Pension aussetzten. 1945/46 amtierte er als Bürgermeister von Kumberg/St.
Ehrungen
Prof.-Titel; Ehrenbürger der Gemeinde Kumberg.
Werke
Filmmusiken (Der Student von Prag 1926; Pique Dame 1927; Leise flehen meine Lieder 1933; Episode 1935; Schrammeln 1944; Wr. Mädeln 1945; Cordula 1950; Der Verlorene 1951; Wenn du noch eine Mutter hast 1954; Kabarett 1954); Schlager (Einmal sagt man sich adieu; Ich bin ja heute so verliebt; Einmal kommt das Glück zu dir; Ein Mädel ein kleines, s. Abb.); Symphonische Dichtungen; Klavierstücke; Lieder; musikalische Bearb. v. J. Offenbachs Orpheus in der Unterwelt 1947 (für die Volksoper Wien).
Literatur
Lang 1974 u. 1986; H. A. Thomas, Die dt. Tonfilmmusik 1962, 89–92; Hadamowsky 1975; Riemann 1975; Das Lex. des dt. Schlagers 1993; Ulrich 1997; Mitt. Marktgemeinde Kumberg; eigene Recherchen.
Autor*innen
Monika Kornberger
Uwe Harten
Letzte inhaltliche Änderung
23.6.2006
Empfohlene Zitierweise
Monika Kornberger/Uwe Harten, Art. „Schmidt-Gentner, Willy (eig. Wilhelm)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 23.6.2006, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001e10d
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN
© Privatbesitz Monika Kornberger
© Privatbesitz Monika Kornberger

DOI
10.1553/0x0001e10d
GND
Schmidt-Gentner, Willy (eig. Wilhelm): 119258080
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag