Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Schmögner, Schmögner, true Thomas
* 1964 -02-2121.2.1964 Wien. Organist, Komponist. Studierte 1974–91 an der Wiener MHsch. Klavier, Komposition, Orgel (ab 1978 bei H. Tachezi) und Cembalo (Mag. art. 1991). 1985/86 war er Stipendiat am Konservatorium in Straßburg (Strasbourg/F). Sch. ist seit 1981 Organist an der Univ.skirche (Wien I) und Cembalist (Mitwirkung in zahlreichen Ensembles für Alte Musik, 1988 Gründung des Wiener van Swieten Ensembles). Konzerttätigkeit, USA- und Japan-Tourneen. Er unterrichtete in Perchtoldsdorf (1987–92), an der MHsch. Wien (1991–97) und lehrt seit 1990 am Konservatorium Wien (Abteilung Alte Musik, 1995 Prof. für Orgel).
Ehrungen
1. Preis Landesjugendwettbewerb Jugend musiziert Wien 1981; 2. Preis Bundesjugendwettbewerb Jugend musiziert Graz 1981; 1. Preis Internationaler Improvisationswettbewerb Nürnberg/D 1986; Würdigungspreise des Bundesministeriums f. Wissenschaft u. Forschung 1987 u. 1991; Prof.-Titel 1995.
Werke
Werke u. Bearb. f. Org.; Kammermusik.
Schriften
Aufsätze über A. Heiller, u. a. in SK 40/3 (1993); In memoriam Anton Heiller (1923–1979),1989.
Literatur
MaÖ 1997; http://thomas.schmoegner.at/ (3/2005).

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Schmögner, Thomas‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]