Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Schnautz Schnautz Georg Michael: (Schnauz, Schinz, Schünz, Schnurz, Schnü(t)z, Schnutz), Familie
Georg Michael: * -- ?, --1683 Wien?. Instrumentendiener. Stand ab 15.6.1663 in kaiserlichen Diensten.

Sein Bruder Johann Baptist: ca. 1633 (Ort?), † 16.11.1720 Wien. Instrumentendiener. Unterstützte zunächst ab 1673 seinen Bruder als Gehilfe, 1677 erhielt er den „Lautenmacher Dienst“ der Hofkapelle, der in der Besaitung und Reparatur der Instrumente bestand. 1683 folgte er seinem Bruder als Instrumentendiener nach, diese Funktion hatte er bis zu seinem Tod inne.

Dessen Söhne

Ernst Joseph: * ca. 1683 Wien?, † 13.4.1705 Wien. Violonist. Unterstützte zunächst seinen Vater und erhielt ab 1697 ein eigenes Gehalt. Daneben betrieb er musikalische Studien, eine Aufnahme als Scholar der Hofmusikkapelle scheiterte 1701, stattdessen wurde er Adjunkt des Vaters mit gleichzeitiger Verwendung als Violonist. 1703 erhielt er den Titel eines kaiserlichen Musikers, während sein Bruder F. P. Sch. die Adjunktenstelle beim Vater bekam.

Anton: * ca. 1689 Wien?, † 1.2.1756 Wien. Violoncellist, Violonist. Ab 1710 Violoncellist, ab 1721 bis zu seinem Tod Violonist der Wiener Hofkapelle. J. J. Fux bezeichnet ihn 1722 als einen „Virtuos, dergleichen kaum mehr zu hoffen ist“.

Franz Peter: * ? Wien?, † 18.6.1755 Wien. Violoncellist, Violonist. War Sopranist in der Hofburgkapelle und folgte 1703 seinem Bruder E. J. Sch. als Adjunkt des Vaters nach. Ca. 1715–18 verwaltete er die kaiserliche Instrumentenkammer aufgrund des hohen Alters des Vaters weitgehend selbständig. Ab 1.1.1719 als Violoncellist, ab 1722 als Kontrabassist in der Wiener Hofkapelle tätig.

Weitere Familienmitglieder waren:

Johann : * ca. 1720 (Ort?), † 24.4.1768 Wien. Violonist. War ab 1734 Hofscholar und ab 1752 bis zu seinem Tode Violonist der Wiener Hofkapelle.

Anna Rogenhofer (geb. Schnautz): * ?, † nach 1740 (Ort?). Sängerin. War Schülerin von G. Orsini. Vom 1.6.1726 bis 1740 Sängerin der Wiener Hofkapelle.


Literatur
Knaus 1967, 1968, 1969, 1969a; L. Köchel, J. J. Fux 1872; Köchel 1869; R. Topka, Der Hofstaat Kaiser Karl VI., Diss. Wien 1954; J. H. van der Meer, Johann Joseph Fux als Opernkomponist 1 (1961); Eitner 9 (1903); A. Koczirz in StMW 1 (1913); Wienerisches Diarium Nr. 1805/1720; MGÖ 2 (1995); WStLA (G. Gugitz, Auszüge aus dem TBP 18. Jh. [Archivbehelf]).

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Schnautz (Schnauz, Schinz, Schünz, Schnurz, Schnü(t)z, Schnutz), Familie‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 25/05/2012]