Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Schneider, Schneider, true Gunter
* 1954 -04-2222.4.1954 Bludenz/V. Komponist, Interpret. Studierte Gitarre und Musikwissenschaft (Dr. 1981) in Innsbruck, als Komponist Autodidakt. Er unterrichtet seit 1986 an der Hochschule (Universität) für Musik und darstellende Kunst in Wien. Als Solist wirkt er im In- und Ausland, Zusammenarbeit mit Ensembles wie Klangforum Wien, Österreichisches Ensemble für Neue Musik, K & K Experimentalstudio (1982–90, mit D. Kaufmann und G. König). Mit seiner Frau, der Gitarristin Barbara Romen (* 1963 Zams/T), spielt er seit 1990 im Duo. Sch. spezialisierte sich auf experimentelle und frei-improvisatorische Musikformen, Kompositionsaufträge erhielt er u. a. vom Bundesministerium für Unterricht und Kunst, vom Land Tirol und vom ORF.
Ehrungen
Emil-Berlanda-Preis des Landes Tirol 1993; 3. Preis Kompositionswettbewerb des Tiroler Sängerverbandes 1995.
Schriften
Egon Wellesz. Studien zur Theorie und Praxis seiner Musik, Diss. Innsbruck 1981; Aufsätze über E. Wellesz.
Werke
Stücke f. Git., Chormusik, Kammermusik (Tyromanie 1993), Orchesterwerke; LP Gunterbunt f. Solo-Git.1985; Call Boys Inc I–II f. Sax., Git., Percussion u. Live-Elektronik 1988/90; Das Rohr. Die Klangwelt in Rohren 1991; Dachte Musik 2001; Traditional Alpine Music from the 22nd Century 2007.
Literatur
MaÖ 1997; MGÖ 3 (1995); www.kunstradio.at/BIOS/schneiderguntherbio.html (8/2010); pers. Mitt. G. S.

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Schneider, Gunter‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 30/008/2010]