Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Schneider, Schneider, true Hans
* 1921-02-2323.2.1921 Eichstätt, Bayern/D, † 2017-04-099.4.2017 Tutzing, Bayern. Musikverleger. Studierte Klavier an der MHsch. München/D sowie an den Univ.en von München und Innsbruck. 1949 gründete er ein Musikantiquariat in Tutzing/D, 1958 auch einen Verlag für Musikliteratur. 1961 erwarb er die Verlagsrechte des Max Hesse Verlags Berlin. Der Verlag Sch. widmet rund ein Drittel seiner Produktion Österreich, derzeit (2005) erscheinen hier u. a. die Studien zur Musikwissenschaft (seit 28 [1977]), die Publikationen des Instituts für Österreichische Musikdokumentation (1974ff) und die Wiener Veröffentlichungen zur Musikwissenschaft (1976ff).
Ehrungen
Ehrenbürger der Univ. Wien 1983; Ehrenmitglied des Instituts f. Österr. Musikdokumentation 1984; Dt. Bundesverdienstzeichen I. Klasse 1985; Prof.-Titel; zahlreiche weitere Ehrungen.
Schriften
Der Musikverleger Heinrich Philipp Bossler 1744–1812, 1985; Der Musikverleger Johann Michael Götz (1740–1810) u. seine kurfürstlich privilegierte Notenfabrique 1989; Makarius Falter (1762–1843) u. sein Münchner Musikverlag (1796–1888), 1993.
Literatur
NGroveD 22 (2001); MGG 11 (1963); ÖMZ 39 (1984), 51, 39 (1984), 611 u. 40 (1985), 549; Riemann 1961 u. 1975; F-A 2 (1978); https://de.wikipedia.org/wiki/ (10/2017).

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Schneider, Hans‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 17/10/2017]