Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Schönfeldt Schönfeldt true (geb. Arnold), Christl
* 1916 -04-2929.4.1916 Wien, † 2013-12-3030.12.2013 Wien. Musikreferentin, Musikschriftstellerin. Studierte an der Univ. Wien Anglistik, klassische Philologie und Musikwissenschaft (Dr. 1940). Privatsekretärin von E. Schenk und dem Ethnologen Hugo Bernatzi. Ab 1945 freie Mitarbeiterin der RAVAG , 1946–48 Musikreferentin der Sendergruppe Rot-Weiß-Rot, danach bei diesem Sender und dem SWDR Baden Baden/D freie Mitarbeiterin. Ab 1955 persönliche Referentin von K. Böhm. 1956–80 Organisatorin des Wiener Opernballs . 1982 rief sie den Frankfurter Opernball ins Leben. Auch als Musikschriftstellerin tätig.
Ehrungen
Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich 1970; Großes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik 1980; Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 2000; Goldener Rathausmann 2011; dt. und ital. Orden.
Schriften
Musik als Darstellungsobjekt der englischen Dichtung, Diss. Wien 1940; Die Wr. Philharmoniker 1956 (engl. 1957); Wr. Walzer 1970; Der Wr. Opernball 1975 (engl. 1975); Feuilletons, Artikel, Programme für die Wr. Staatsoper.
Literatur
Who is who in Öst. 1987/88; Ulrich 1997; Slg. Moißl; https://de.wikipedia.org/ (1/2016).

Autor(en)
Barbara Boisits
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Schönfeldt (geb. Arnold), Christl‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/09/2005]