Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Schramm, Schramm, true Melchior
* --ca. 1553 Münsterberg/Schlesien (Ziębice/PL), 1619 -09-066.9.1619 Offenburg/D. Organist, Komponist. War 1565–69 Sängerknabe der Hofmusikkapelle Erzhzg. Ferdinands II. von Tirol in Prag und Innsbruck. Nach der Mutation erhielt er ein Stipendium, wurde Schüler von S. Rorif (Orgel) und trat 1571 eine Organistenstelle am Damenstift in Hall i. T. an. 1574 wurde Sch. Hofkapellmeister in Sigmaringen/D, 1587 auch Bauschreiber, ab 1594 Hoforganist. 1605–19 war er als Stadtorganist in Offenburg tätig. Er gilt mit seinen deutschen Madrigalen als bedeutender Vorläufer H. L. Hasslers.
Werke
Sacrae cantiones 1576; Neue außerlesene Teutsche Gesäng 1579; Cantiones selectae, 2 Tl.e 1606 u. 1612; Domine Deus patrum nostrorum in A-Wn 11773.
Literatur
SchlMl 2001; MGG 12 (1965); NGroveD 22 (2001); Riemann 1975; DBEM 2003; Senn 1954; W. Senn, Aus dem Kulturleben einer süddt. Kleinstadt 1938; EitnerQ 9 (1903); MGÖ 1 (1995).

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Schramm, Melchior‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]