Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Schwarz, Schwarz, true Franz (Pseud. Frank Schwartz)
* 1858 -06-1111.6.1858 Brünn/Mähren (Brno/CZ), 1919 -03-1010.3.1919 Magdeburg/D. Sänger (Bariton). Erhielt 1879/80 seine Ausbildung am Konservatorium der GdM (bei Hans Frh. v. Rokitansky) und später in Italien. 1880 debütierte er an der Wiener Komischen Oper (Ring-Theater). Nach Engagements in Berlin, Frankfurt a. M./D, Bremen/D und Mannheim/D war er 1886–96 Mitglied des Hoftheaters in Weimar/D. Nach einem Aufenthalt (auch als Konzertsänger) in (Nord-)Amerika 1896–99 fand Sch. eine Anstellung in Breslau (Wrocław/PL). 1899–1904 sang er am Stadttheater von Hamburg/D. Danach war er in Mainz/D (1905/06), an der Dresdener Hofoper (1908–10), in Halle a. d. Saale/D (1910–15) und Magdeburg (1915–19) engagiert. Neben zahlreichen Gastspielen an deutschen Bühnen (u. a. Leipzig und Hannover) und einer Italien-Tournee trat er 1904–08 mehrmals an der Wiener Hofoper und 1904 in Graz auf. Berühmt wurde er für seine Interpretationen in Opern Rich. Wagners und als Don Giovanni.
Ehrungen
dt. Kammersänger
Literatur
ÖBL 11 (1999); K-R 1997; Kosch 3 (1992); DBEM 2003; Eisenberg 1903.

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Schwarz, Franz (Pseud. Frank Schwartz)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]