Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Schweighofer, Schweighofer, true Felix (Pseud. Felix Dammer)
* 1842 -11-2222. [Czeike: 20.] 11.1842 Brünn, 1912 -01-2828.1.1912 Blasewitz bei Dresden/D (begr. Wien). Sänger und Schauspieler. War zunächst Lehrling in einer Spezereihandlung und gab 1862 unter dem Pseudonym F. D. in Krems/NÖ sein Schauspieldebüt. Bis 1865 zunächst mit wechselnden Beschäftigungen (u. a. Theater, Anwaltskanzlei, Eisenbahn) in verschiedenen Städten tätig, begann er 1865 in Czernowitz (Čérnivci/UA) eine Karriere als Komiker. Er bereiste Rumänien und Südrussland, 1867 trat er auch in Innsbruck und 1868 in Ödenburg (Sopron/H) auf. 1870 entdeckte ihn F. v. Suppè in Graz und empfahl ihn an das Wiener Strampfertheater (F. Strampfer), wo er im Operettenfach reüssieren konnte. 1873–83 war er am Theater an der Wien, danach am Carltheater und ab 1884 in Dresden/D tätig. Ab 1891 gab Sch. nur mehr Gastspiele. Seine Brüder Georg (* ca. 1840, † ?) und Gustav (* 1839, † ?) wirkten als Schauspieler bzw. Operettensänger, seine zweite Frau war die Schauspielerin Fritzi Blum (* ca. 1850, † ?).
Schriften
Mein Wanderleben 1912.
Literatur
K-R 1997 u. 2002; Czeike 5 (1997); Kosch 3 (1992); Eisenberg 1903; Ulrich 1997 [Sch., Blum].

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Schweighofer, Felix (Pseud. Felix Dammer)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]