Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Seer, Die
Steirische Crossoverband im Bereich der Volks- und Popmusik, gegründet Ende 1996. Initiator war der Sänger und Gitarrist Alfred Jaklitsch. Weitere Mitglieder sind Astrid Wirtenberger (Gesang), Sabine Holzinger (Gesang), Friedrich Hampel (Gesang), Thomas Eder (E-Gitarre, seit 2003), Maria Pecoraro (Keyboard, seit 2010), Jürgen Leitner (Steirische Harmonika), Wolfgang Luckner (Schlagzeug), Dietmar Kastowsky (E-Bass, seit 2007). Das Debütalbum Über’n See erschien 1996; seither über 25 Alben sowie mehrere Maxi- und Single-CDs. Fixpunkt ab 1998 ist das S. Open Air im Salzkammergut mit bis zu 20.000 BesucherInnen. Mit der CD Guats Gfühl (2001, Goldstatus) erstmals in den Austria Top 40, es folgte eine ausgedehnte Tournee durch Österreich sowie die erste CD-Veröffentlichung in Deutschland. 2003 erstes Konzert in Bayern, ein Jahr darauf gleichzeitige Platzierung dreier Alben (Junischnee 2002, Aufwind 2003, Über’n Berg 2004) in den Top 10 der Austria Top 40 Album Charts. 2005 folgten erste Konzerte in der Schweiz und in Südtirol sowie 2006 der Durchbruch in Süddeutschland mit zahlreichen ausverkauften Konzerten. 2009 traten D. S. beim Energy Globe Award in Prag auf.
Ehrungen
Amadeus Austrian Music Award 2003 (Kategorie „Gruppe Pop/Rock national“ für Junischnee ) und 2009 (Kategorie „Schlager“); zahlreiche Alben mit Gold- bzw. Platinstatus; Platin für die DVD Über’n Berg.
Literatur
Lit. http://www.dieseer.at/ (10/2011); http://de.wikipedia.org/ (10/2011).

Autor(en)
Georg Demcisin
Empfohlene Zitierweise
Georg Demcisin, Art. „Seer, Die‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 27/04/2018]