Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Sengmillner Sengmillner Johann: (Sengmüllner, Sengmüller), Familie
Johann: * 1625 -06-033.6.1625 Michaelbeuern/Sb, 1685 -05-044.5.1685 Michaelbeuern. Schulmeister, Organist. Bruder von Aemilian S., Abt (1676–96) des Benediktinerstiftes Michaelbeuern. J. S. war spätestens ab 1649 hier Organist. Seine Söhne

Ignaz: * 1.2.1648 Michaelbeuern, † 20.7.1727 Passau/D. Trompeter, Organist, Komponist. War 1683–1727 Hof- und Feldtrompeter in Passau sowie Organist der Passauer Pfarrkirche St. Paul.


Werke
Kirchenmusik (u. a. Litaneien).


P. Edmund OSB: * 27.6.1661 [Federhofer: 1660] Michaelbeuern, † 14.5.1714 Michaelbeuern. Geistlicher, Komponist. S. legte 1678 in Michaelbeuern die Profess ab und wurde 1685 zum Priester geweiht. 1686–1708 war er Ökonom, 1708–14 Prior des Stiftes. In seinem Nachlass befanden sich ca. 650, 1714 in einem Inventar verzeichnete, mittlerweile aber verschollene Musikalien (darunter eigene Kompositionen), die das Musikleben des Klosters zu seiner Zeit dokumentierten. Sein Drama Amores sacri seu Crysandi et Montradae felix Hymenaeus wurde 1700 in Admont von Studenten aufgeführt.


Werke
Kirchenmusik (Motetten, Litaneien, Vespern, Kirchensonaten); Musik zum Drama Amores sacri seu Crysandi et Montradae felix Hymenaeus.


Ein mit obiger Familie vermutlich verwandter Franz Wolfgang Sengmüller war 1729–32 zweiter Trompeter im Stift Kremsmünster.


Literatur
H. Federhofer in H. Hüschen (Hg.), [Fs.] K. G. Fellerer 1962; Salzburger KulturL 2001; E. Hintermaier in B. Egelseder (Hg.), Dokumentation Benediktinerabtei Michaelbeuern 1985; SK 10 (1962/63), 119; MGÖ 1 (1995) u. 2 (1995); Kellner 1956 [F. W. S.].

Autor(en)
Barbara Boisits
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Sengmillner (Sengmüllner, Sengmüller), Familie‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]