Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Silewicz, Silewicz, true Witold
* 1921 -05-1818.5.1921 Raisko/PL. Kontrabassist, Komponist. Seit 1943 in Wien, studierte an der MAkad. seither Komposition bei J. Marx (Reifeprüfung 1951), Dirigieren bei J. Krips und H. Swarowsky (1945–47) sowie Kontrabass bei Johann Krump und Otto Rühm (1949–55). Als Komponist war er mehrere Jahre im Ausland tätig, bevor er 1962 Kontrabassist im Niederösterreichischen Tonkünstlerorchester wurde. S. war Mitglied des Präsidiums des Vereines der Polnischen Künstler – Musiker im Ausland. Seine Werke verraten romantischen, mitunter auch klassizistischen und impressionistischen Einfluss.
Ehrungen
Förderungspreis der Stadt Wien 1963; Förderungspreis des Landes Niederösterreich 1981.
Werke
2 Symphonien, Instrumentalkonzerte, Kammermusik; Ballett Fanny Elßler – Frau u. Mythos 1989; Kinderszenen f. Instrumentalensemble.
Literatur
MGÖ 3 (1995); Mitt. Abteilung Kultur u. Wissenschaft der Niederösterr. Landesregierung; Mitt. Archiv MUniv. Wien.

Autor(en)
Barbara Boisits
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Silewicz, Witold‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 10/07/2013]