Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Simone Simone true (eig. Simone Stelzer)
* 1969 -10-011.10.1969 Wien. Schlagersängerin, Schauspielerin. Die Tochter eines Baumeisters aus Herzogenburg/NÖ begann ihre Karriere als Sängerin (1984–88) der niederösterreichischen Popband Peter Pan, danach startete sie ihre Solokarriere mit der Single Lucky Star. 1990 wandte sie sich mit ihrer Teilnahme beim Eurovision Song Contest dem deutschen Schlager zu. Als Schauspielerin u. a. Auftritte im Fernsehen (Tohuwabohu), bei den Winnetou-Spielen in Weitensfeld im Gurktal/K und bei den Sommerspielen Berndorf/NÖ. 2006 Teilnahme an der ORF-Show Dancing Stars, mit ihrem Tanzpartner, dem Tanzlehrer Alexander Kreissl (Sohn der Schlagertexterin Hanneliese Kreißl-Wurth), war sie seit 2009 für einige Jahre verheiratet. Seit 2013 Zusammenarbeit mit Ch. Brunner, zuerst unter dem Namen Brunner & Stelzer und seit 2017 unter dem Namen S. & Charly Brunner.
Ehrungen
Platz 10 mit Keine Mauern mehr beim Eurovision Song Contest Zagreb 1990; Amadeus Austrian Music Award als beste dt.sprachige Schlagersängerin 2000; Goldene Schallplatte für Morgenrot 2009; Amadeus Austrian Music Award (gem. mit Ch. Brunner für das Album Das kleine große Leben) 2014 (Kategorie „Schlager“); Goldene Antenne des Belgischen Rundfunks 2016 (gem. mit Ch. Brunner für das Album Alles geht!).
Werke
Alben Gute Reise 1994, Ich liebe Dich 1996, Aus Liebe 1998, Träume 2000, Solang wir lieben 2001, Ganz nah 2003, Schwerelos 2005, Let’s Swing 2005; Das Beste und mehr 2006; Morgenrot 2009; Best of S. 2009; Mondblind 2010; Pur 2012; 25 Jahre S. – Die ultimative Best of 2015. Alben mit Ch. Brunner: Das kleine große Leben 2013; Alles geht! 2015; Wahre Liebe 2018.
Literatur
Kleine Ztg. 16.8.2001; www.simone.at (2/2018); www.sra.at (9/2005); http://www.simone-charlybrunner.com/de/ (2/2018); https://de.wikipedia.org/wiki/Simone_Stelzer (2/2018); https://de.wikipedia.org/wiki/Simone_%26_Charly_Brunner (2/2018); eigene Recherchen.

Autor(en)
Barbara Boisits
Monika Kornberger
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits/Monika Kornberger, Art. „Simone (eig. Simone Stelzer)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 23/02/2018]