Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Sompek, Sompek, true Ernst
* 1876 -01-1111.1. [6.?] 1876 Salzburg, 1954 -08-022.8.1954 Salzburg. Komponist, Dirigent, Lehrer. Absolvierte die Lehrerbildungsanstalt Salzburg und studierte am Mozarteum u. a. bei J. F. Hummel. Er war als Schuldirektor in Maxglan/Sb und Salzburg tätig, daneben 1912–37 Chormeister der Salzburger Liedertafel (Aufführungen von J. S. Bach, W. A. Mozart, R. Strauss) und Leiter von J. F. Hummels Damensingverein. 1928 komponierte er nach einem Text von A. Pichler die Salzburger Landeshymne (Hymnen).
Gedenkstätten
E.-S.-Straße (Salzburg).
Werke
Männerchöre, Männerquartette (auf Mundarttexte), Lieder; Streichquartett; Militärmarsch.
Literatur
Kürschner 1954; Müller-Asow 1929; F-A 2 (1978) [Sompet]; F. Grasberger, Die Hymnen Österreichs 1968; Schneider 1935; F. J. Ewens, Lex. des dt. Chorwesens 1954; ÖL 1995; Salzburger KulturL 2001 [Landeshymne]; www.salzburg.gv.at (8/2005); www.salzburger-liedertafel.at (4/2009).

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Sompek, Ernst‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]