Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Steinsky, Steinsky, Eva: Schwestern
Eva: * 1956 -08-066.8.1956 Wien. Sängerin (Sopran). Erhielt ihre Ausbildung in Wien bei S. Jurinac und H. Zadek, sang ab 1990 (Bühnendebut) im jugendlich dramatischen Fach Partien u. a. von G. Verdi, L. Cherubini, L. v. Beethoven, C. M. v. Weber, Rich. Wagner, W. A. Mozart, G. F. Händel, R. Strauss, G. Puccini, J. Offenbach und Carl Orff in Klosterneuburg/NÖ, Klagenfurt, Wien, Bilbao/E und Barcelona/E, gab Konzerte und Liederabende in Deutschland, Italien, Schweden, der Schweiz und Slowenien. Sie wirkt u. a. weiterhin (2007) mit in dem seit 1997 im Wiener Volkstheater gespielten Stück Meisterklasse von Terrence McNally sowie bei kulturellen Veranstaltungen im von ihrem Mann René St. geführten Pub „Pint“ (Rögergasse 29, Wien IX).
Literatur
http://inszenierung.at/volkstheater/daten/personen/ (11/2005); Mitt. E. St.

Ulrike: * 21.9.1960 Wien. Sängerin (Koloratursopran/Sopran). Besuch des Musikgymnasiums in Wien VII, Gesangsausbildung bei Margaret Zimmermann und Hilde Zadek in Wien sowie am dortigen Konservatorium bei W. Kmentt. 1982 wurde sie in das Opernstudio der Wiener Staatsoper aufgenommen, seit 1983 ist sie Mitglied in deren Ensemble und seit 1986 auch der Volksoper Wien. Sie gastiert (2005) daneben regelmäßig u. a. in München/D, Frankfurt am Main/D, Hamburg/D und Zürich/CH, bei den Salzburger und den Bregenzer Festspielen und absolvierte Tourneen u. a. nach Japan, Israel, Nord- und Südamerika. Sie singt sowohl Koloratur- und lyrische Partien in Oper und Operette und entwickelte eine rege Konzerttätigkeit v. a. mit klassischer Wiener Musik und Wienerliedern. Sie war bis 2005 verheiratet mit dem international angesehenen, regelmäßig an der Wiener Staatsoper engagierten deutschen Kammersänger Oskar Hillebrandt (Bassbariton; * 15.3.1943 Schopfheim/D).


Ehrungen
Kammersängerin 1995.
Literatur
K-R 1997, 2000 u. 2002; Who is who in Öst. 1997; Kosch 4 (1998); Ulrich 1997; eigene Recherchen.

Autor*innen
Uwe Harten
Letzte inhaltliche Änderung
15.5.2006
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Steinsky, Schwestern‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 15.5.2006, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001e356
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x0001e356
GND
Steinsky, Eva: 134727274
OBV
Weiterführende Literatur
GND
Steinsky, Ulrike: 133672336
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag