Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Stix, Stix, true Karl (Carl)
* 1860 -03-1212.3.1860 Wien, 1909 -10-2424.10.1909 Wien. Oboist, Dirigent, Komponist. Der Sohn des Wiener Theaterdieners Karl St. studierte bis 1879 Oboe (bei Carl Pöck) am Konservatorium der GdM. 1879 wurde er Mitglied des k. k. Hofopernorchesters und der Wiener Philharmoniker, 1881 Kapellmeister in Regensburg/D, danach am Wiener Carltheater, in Hamburg/D, Riga, Frankfurt a. M./D und am Deutschen Theater in New York/USA. Ferner war er in Louisville/USA tätig. 1899 kehrte er nach Wien zurück und gründete hier das Neue philharmonische Orchester, mit dem er zahlreiche Konzerte in Wien, aber auch Auslandstourneen absolvierte. Zu dessen wirtschaftlicher Sanierung wurde 1900 der Wiener Concert-Verein gegründet, der F. Löwe als Dirigent gewinnen konnte. Bis 1901 leitete St. für den Konzertverein aber weiterhin sog. populäre Konzerte zu billigen Eintrittspreisen.
Werke
Operetten (O diese Götter! UA 1883, Die Brieftaube UA 1885, Der Abenteurer UA 1889, Die Plattdeutschen im Salon UA 1893, Der galante König UA 1895), Posse Der Landsturm kommt UA 1887, Burleske Liebesinsel UA 1903; Symphonie, Ouvertüren, Suiten, Männerchöre, Lieder.
Literatur
F. C. Heller/P. Revers, Das Wr. Konzerthaus 1983; Kosel 1902; Kosch 4 (1998); K. Blaukopf in ÖMZ 18 (1963); MGÖ 3 (1995); E. Werba in ME 4 (1950/51), 186; WStLA (Biographische Slg.).
Autor*innen
Barbara Boisits
Letzte inhaltliche Änderung
15.5.2006
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Stix, Karl (Carl)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 15.5.2006, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001e388
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x0001e388
GND
Stix, Karl (Carl): 1014570700
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
Österreichisches Biographisches Lexikon Online



ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag