Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Strach von Treyenfeld, Strach von Treyenfeld, true Leopold
get. 14.11.1699 Kolin/Böhmen (Kolín/CZ), † 1755 -06-2828.6.1755 Brixen/Südtirol (Bressanone/I). Kirchenmusiker und Komponist. War ab 1727 beim Fürstbischof von Brixen als Bassist und Hofkomponist angestellt und versah ab 1728 als Vizekapellmeister provisorisch das Amt des Hof- und Domkapellmeisters, das er dann 1730 definitiv übernahm. Neben seiner Tätigkeit als Kirchen- und Hofmusiker schrieb St. auch die Musik für einige Schauspiele des Brixener Gymnasiums. Bei seinem Tod hinterließ er an die 3000 Bogen „brauchbare Musicalien“, die vom Domkapitel auf Anraten seines Amtsnachfolgers Simon Judas Thaddäus Mayr der Witwe um 100 fl abgekauft wurden.
Werke
Kirchenmusik (s. Tbsp.), Schauspielmusik (Conradinus 1737, Genovefa 1739).
Literatur
E. Knapp, Die Kpm. u. Organisten am Dom zu Brixen 2007; E. Knapp, Kirchenmusik Südtirols 1993; K. Drexel/M. Fink (Hg.), Musikgesch. Tirols 2 (2004).
Autor*innen
Christian Fastl
Letzte inhaltliche Änderung
1.7.2009
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Strach von Treyenfeld, Leopold‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 1.7.2009, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x00223d7f
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN
HÖRBEISPIELE

Kyrie aus Missa solemnis, C-Dur, um 1730, Stift Stams, Musikarchiv
© 2008  Akademischer Musikverein für Tirol & Institut für Tiroler Musikforschung Innsbruck.

DOI
10.1553/0x00223d7f
GND
Strach von Treyenfeld, Leopold: 137905203
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
Institut für Tiroler Musikforschung

ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag