Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Tambosi, Tambosi, true Olivier
* 1963 -07-077.7.1963 Paris. Regisseur. Studium in Wien (Philosophie und Theologie an der Univ. sowie Opernregie an der MHsch.). Gründer (1989) und Leiter (bis 1995) der Neuen Oper Wien (12 eigene Inszenierungen), 1993–96 Oberspielleiter für Musiktheater am Stadttheater Klagenfurt. Seit 1997 Arbeit als freischaffender Regisseur, bis Ende 2005 über 30 Inszenierungen: u. a. an den Opernhäusern von Barcelona/E, Strasbourg/F, Hamburg/D, Mannheim/D, an der Metropolitan Opera New York/USA, Lyric Opera of Chicago/USA, Houston Grand Opera und am Royal Opera House Covent Garden in London. In Österreich haben seine szenische Adaptierung von A. Schönbergs Pierrot Lunaire (Salzburg 2000) und sein Beitrag zur F. Schreker-Renaissance (Irrelohe an der Volksoper Wien 2004) besonderes Interesse gefunden. Als Markenzeichen von T.s szenischer Arbeit gilt eine bilderstarke Zeichensprache mit Verweischarakter auf das Innenleben der Figuren.
Literatur
pers. Mitt. O. T.; eigene Recherchen.

Autor(en)
Oswald Panagl
Empfohlene Zitierweise
Oswald Panagl, Art. „Tambosi, Olivier‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 10/07/2013]