Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Theis, Theis, true Ernst
* 1961-07-3131.7.1961 Sierning/OÖ. Dirigent. Sohn Siebenbürgener Sachsen, lernte Trompete in einer Blasmusikkapelle, danach autodidakt Schlagwerk und studierte ab 1979 beide Instrumente an der Wiener MHsch. Dirigieren (bei O. Suitner) sowie Tonsatz (Dieter Gaißbauer) belegte er dort gleichzeitig als außerordentlicher Hörer und Gasthörer. 1980–91 war er regelmäßig als Schlagwerker an der Wiener Staats- und Volksoper Wien sowie beim Radio-Symphonieorchester Wien tätig. Daneben unterrichtete T. 1982–85 Schlagwerk an der MSch. Korneuburg/NÖ, ab 1985 am Konservatorium Wien. 1996–2007 war T. Vorstand der Abteilung Blasinstrumente und Schlagwerk. In dieser Zeit arbeitete er maßgeblich an der Akkreditierung des Konservatoriums zur Privatuniversität mit. Seit 1991 ist er als Dirigent tätig, er leitete Konzerte zahlreicher nationaler (Niederösterreichisches Tonkünstlerorchester, Bruckner Orchester Linz, Radio-Symphonieorchester Wien) und internationaler Orchester (u. a. St. Petersburger Philharmoniker, Bochumer Symphoniker, Staatsphilharmonie Rheinland Pfalz, Brandenburgisches Staatsorchester, Warschauer Philharmoniker, Slowakische Philharmonie Bratislava, OSAKA Symphony Orchestra, Shenzhen Symphony Orchestra, mehrere deutsche Rundunkorchester) im In- und Ausland. 1997 Zusammenarbeit mit dem Wiener Staatsopernballett unter R. Zanella beim Festival Wien modern. 1996–2000 war T. Kapellmeister an der Volksoper Wien. 1991–2003 Gründer bzw. langjähriger künstlerischer Leiter und Geschäftsführer der Österreichischen Kammersymphoniker. Es folgten zahlreiche CD-Einspielungen, darunter die erste Gesamtaufnahme der Klavierkonzerte J. Haydns mit dem Pianisten Massimo Palumbo. 2003–13 war er Chefdirigent an der Staatsoperette Dresden/D und maßgeblich am Neubau des Theaters für das Ensemble der Staatsoperette Dresden am neuen Kulturstandort „Kraftwerk Mitte“ beteiligt. Seit 2013 ist er als freischaffender Dirigent tätig. Im Kontext der drei Doppel-CD-Aufnahmen umfassenden Edition RadioMusiken mit Werken von K. Weill, Paul Hindemith, F. Schreker, Walter Braunfels, P. Haas, E. Toch u. a. wurde T. 2019 an der MUniv. Wien zum Dr. phil. promoviert.
Ehrungen
Preisträger beim Internationalen Ferienkurs für Neue Musik Darmstadt/D 1996.
Schriften
Musik für das Medium Radio (1923–1934), Diss. Wien 2018.
Werke
zahlreiche CD-Einspielungen mit verschiedenen Orchestern (Deutsche Radiophilharmonie Saarbrücken/Kaiserlautern, Münchner Rundfunkorchester, RSO Wien), Gesamteinspielungen der Operetten Der Carneval in Rom, Das Spitzentuch der Königin, Prinz Methusalem von Joh. Strauss Sohn, einzige deutsche Gesamteinspielung der Offenbach-Operette La Perichole; Edition RadioMusiken.
Literatur
Kosch 4 (1998); www.ernsttheis.com (4/2019); http://de.wikipedia.org (4/2019); www.staatsoperette-dresden.de (5/2011); www.siebenbuerger.de (5/2011); Mitt. Archiv MUniv. Wien; pers. Mitt (4/2019).

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Theis, Ernst‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 25/07/2011]