Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Tintner, Tintner, true Georg Bernhard
* 1917 -05-2222.5.1917 Wien, 1999 -10-022.10.1999 Halifax/CDN. Dirigent, Komponist. Nach einer ersten musikalischen Ausbildung bei den Wiener Sängerknaben (1926–30) studierte T. 1931–35 bei J. Marx Musiktheorie (Reifeprüfung 1935) sowie 1935–37 Komposition (Meisterschule) und besuchte die Kapellmeisterschule (Reifeprüfung 1937) bei F. Weingartner an der MAkad. Wien. Ab 1936 Assistent von L. Kraus an der Volksoper Wien, 1938 Emigration (Exil) über das ehemalige Jugoslawien und Großbritannien nach Neuseeland (1940). Ab 1947 an zahlreichen Ensembles und Bühnen in Neuseeland, Australien, Südafrika und England tätig – u. a. Auckland Choral Society (Dgt. 1947–53), Auckland String Players (Dgt. 1948–53), National Opera of Australia Sydney („Resident conductor“ 1954/55), Elizabethan Theatre Trust Opera Company Sydney (heute: Australian Opera, „Resident conductor“ 1957–65), New Zealand Opera Company Wellington (Musikdirektor 1964), Cape Town Municipal Orchestra (heute: Cape Town Symphony Orchestra, Musikdirektor 1966/67), Sadler’s Wells Opera London („Senior coach“ und „Resident conductor“ 1967–70), West Australian Opera Company Perth/AUS (Musikdirektor 1970–74), Australian Opera Sydney („Senior resident conductor“ 1974–76), Queensland Theatre Orchestra Brisbane/AUS (Musikdirektor 1974–87) – sowie Dirigent bei internationalen Gastengagements. 1987 Übersiedlung nach Halifax und Übernahme der Leitung der Symphony Nova Scotia (bis 1994, danach „conductor laureatus“). T.s Wirken umfasste ein breites Opern- bzw. symphonisches Repertoire, wobei er v. a. als A. Bruckner-Spezialist hervortrat (u. a. Aufnahme sämtlicher Bruckner-Symphonien).
Ehrungen
Dr. h. c. der Dalhousie Univ. Halifax 1989; Pinnacle Award for Excellence in the Arts 1990; Commemorative Medal for the 125th Anniversary of Canadian Confederation 1992; Großes Ehrenzeichen f. Verdienste um die Republik Österreich 1993; Silbernes Ehrenzeichen f. Verdienste um die Republik Österreich 1994; Dr. h. c. der St. Francis Xavier Univ. Antigonish/CDN 1995; Fellow of the Hong Kong Academy for Performing Arts 1995; Best Classical Artist bei den East Coast Music Awards 1995; Best Classical Recording bei den East Coast Music Awards 1998; Member of the Order of Canada 1998; Portia White Prize for Excellence in the Arts in Nova Scotia 1999; Dr. h. c. der Griffith Univ. Brisbane 1999.
Werke
Violinsonate, The Ellipse f. Streichquartett u. Sopran, Klavierstücke, Chor- u. Orchesterwerke, Lieder, Streichtrio.
Literatur
NGroveD 25 (2001); Orpheus im Exil 1995; www.arts.ualberta.ca/CCAuCES/dictionary/t.htm (1/2006); www.thecanadianencyclopedia.com (1/2006); Mitt. Tanya T.

Autor(en)
Erwin Strouhal
Empfohlene Zitierweise
Erwin Strouhal, Art. „Tintner, Georg Bernhard‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 30/01/2006]