Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Trittinger, Trittinger, true Adolf
* 1899 -03-2323.3.1899 Klosterneuburg/NÖ, 1971 -12-2525.12.1971 Melk/NÖ. Komponist, Chorleiter und Organist. War Sängerknabe im Stift Lilienfeld, absolvierte die Lehrerbildungsanstalt in Krems und 1918–21 die Wiener MAkad. (Abteilung für Kirchenmusik). Er war kurz in Rumänien, dann als Chordirektor im Stift Schlägl tätig. 1934–38 war T. Organist und Musikdirektor im Stift St. Florian. 1937–43 unterrichtete er am Bruckner-Konservatorium Linz (ab 1939 Direktor). Sein Einsatz für Paul Hindemith führte zu seiner Entlassung (Nationalsozialismus). Ab 1946 wirkte er als Musikdirektor im Stift Melk, wo er auch am Stiftsgymnasium Lehrer war und die Chorknaben ausbildete.
Ehrungen
Prof.-Titel 1956.
Werke
Chöre, Motetten, Lieder; Orgelwerke, Kammermusik.
Literatur
Riemann 1975; Erhart 1998; F-A 2 (1978).
Autor*innen
Alexander Rausch
Letzte inhaltliche Änderung
15.5.2006
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Trittinger, Adolf‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 15.5.2006, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001e506
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x0001e506
GND
Trittinger, Adolf: 1046292498
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag