Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Wagner, Wagner, Michael: Familie
Michael: * --? Deubach, Schwaben/D, † --1669 1669 Innsbruck. Buchdrucker. Heiratete 1639 als Buchdruckergeselle die Witwe J. Gaechs und übernahm dessen Buchdruckereigewerbe in Innsbruck. 1667 erwarb er auch die Druckerei von Hieronymus Paur. W.s Notendrucke erreichten einen hohen Standard, bei ihm erschienen u. a. Werke von J. Stadlmayr (ab 1639), W. Young, G. A. Pandolfi Mealli, A. Rainer und Ch. Sätzl sowie auch Opernlibretti.
Ehrungen
Wappenverleihung 1650; Hofbuchdrucker 1668.

Sein Sohn Jakob Christof: * ?, † vor 1.11.1701 Innsbruck. Buchdrucker. Folgte seinem Vater nach, 1681 war er Stadtrichter von Innsbruck. Er druckte 1695 R. Weichleins Instrumentalwerk Encaenia musices und wie sein Vater zahlreiche Libretti. Nach seinem Tod führte zunächst die Witwe den Betrieb weiter, ab 1706 sein noch minderjähriger Sohn Michael Anton W. († 1766), der 1723 Universitätsbuchdrucker wurde und 1746 Bürgermeister von Innsbruck war. 1768 übernahm dann dessen Sohn Johann Nepomuk W. († vor 1781) die Leitung, anschließend sein Sohn Michael Alois W. († 1802), mit dem die Familie im Mannesstamm ausstarb. Geschäftsnachfolger wurde sein Schwager und Gesellschafter Casimir Schumacher (1766–1824), dessen Nachkommen bis heute (2006) im Besitz der Buchhandlung stehen (Familien Schumacher [bis 1927], Hittmair, Hasenöhrl). Bereits 1916 waren die Druck- und Verlagsrechte verkauft worden, die Buchhandlung (Wagner!sche [sic] Universitätsbuchhandlung Bücher seit 1639) befindet sich seit 1875 in der Museumsstraße 4.


Literatur
Verlags-Kat. der W.’schen Univ.s-Buchhandlung 1554–1904 in Innsbruck 1904; R. Hittmair, 300 Jahre W.’sche Univ.s-Buchhandlung Innsbruck 1939; A. Dörrer in Gutenberg-Jb. 14 (1939) u. 30 (1955); K. Drexel/M. Fink (Hg.), Musikgesch. Tirols 1 (2001) u. 2 (2004); Senn 1954; K. Baumgartl, Analyse des Beziehungsgefüges einer Buchhandlung u. der Auswirkungen auf die Strategien anhand des ganzheitlichen Ansatzes – am Beispiel der W.’schen Univ.sbuchhandlung, Dipl.arb. Innsbruck 1990; MGÖ 1 (1995); www.wagnersche.at (4/2006).

Autor*innen
Christian Fastl
Letzte inhaltliche Änderung
06/10/2006
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Wagner, Familie‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 06/10/2006, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x001301a6
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x001301a6
GND
Wagner, Michael: 1046871315
OBV
Weiterführende Literatur
GND
Wagner, Jakob Christof: 1046871552
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag