Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Waldau, Waldau, true Theodor (eig. Goldberg, Dorku; Pseud.e Wauwau, Theo Arbinger)
* 1881 -06-2727.6.1881 Galatz (Galaţi/RO), † 1942 -03-2727.3.1942 KZ Buchenwald/D. Schriftsteller, Journalist, Textdichter. Besuchte das Gymnasium in Czernowitz (Čérnivci/UA), wo er erste schriftstellerische Aktivitäten entwickelte. Ab seiner Übersiedlung nach Wien 1904 führte er Th. W. als offiziellen Namen. Tätigkeit als Schriftsteller und Journalist, Herausgeber und Redakteur der Lustigen Blätter, 1915–22 Chefredakteur der satirischen Zeitschrift Die Muskete, später Redakteur der Wiener Zeitung Der Morgen. Darüber hinaus verfasste W. Theaterstücke, Beiträge für Wiener Kleinkunstbühnen und die RAVAG. Unter seinem Pseud. Wauwau textete er Schlager und Wienerlieder, viele davon für H. Leopoldi. W. wurde am 5.9.1938 ins Konzentrationslager Dachau/D deportiert, im November nach Buchenwald überstellt, wo er starb.
Werke
Schlager (Die schöne Adrienne hat eine Hochantenne, Die Überlandpartie [M: jeweils H. Leopoldi], Lederhosenfox [M: K. M. May]), Wienerlieder (’s muß ja ka Rausch sein [M: J. M. Kratky], Kaufts an Lavendl [M: Egon Goldberg, P. Mann]); gem. m. Armin L. Robinson Gesangstexte zur Operette Bravo Peggy von L. Ascher.
Literatur
J. Puchner in Mühlviertler Bote 14.9.1978, 8; J. Puchner in Mühlviertler Nachrichten 14.5.1979, 30; E. Th. Fritz/H. Kretschmer (Hg.), Wien. Musikgeschichte 1 (2006); www.doew.at (7/2008); eigene Recherchen.

Autor(en)
Monika Kornberger
Empfohlene Zitierweise
Monika Kornberger, Art. „Waldau, Theodor (eig. Goldberg, Dorku; Pseud.e Wauwau, Theo Arbinger)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 23/10/2008]