Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Walker Walker true (verh. Hejsek), Luise (eig. Luise-Ida)
* 1910 -09-099.9.1910 [nicht 1916] Wien, † 1998-01-3030.1.1998 Wien. Gitarristin, Pädagogin, Komponistin. Erhielt ab ihrem 8. Lebensjahr Gitarreunterricht (an der MSch. Kaiser) und trat bereits als Kind öffentlich auf. Danach Schülerin von J. Zuth und an der Wiener MAkad. von J. Ortner, private Studien bei Heinrich Albert und Miguel Llobet. In den 1930er Jahren begann ihre internationale Karriere als Virtuosin (Deutschland, Frankreich, USA, UdSSR), ab 1940 unterrichtete sie Gitarre an der Wiener MHsch. (ao. Prof. 1970, Emeritierung 1980). H. Gattermeyer widmete ihr ein Quartett für Mandoline, zwei Gitarren und theorbierte Laute.
Ehrungen
Prof.-Titel 1965; Ehrenmedaille in Gold der Bundeshauptstadt Wien 1987; Goldenes Ehrenzeichen f. Verdienste um die Republik Österreich 1987; Große Ehrenmedaille der Wr. MHsch. 1990.
Werke
Gitarrenstücke.
Schriften
Ein Leben mit der Gitarre 1989 [Autobiographie].
Literatur
NGroveD 27 (2001); S. Kohlhuber, Die Gitarristin L. W., Dipl.arb. Graz 1995; Marx/Haas 2001; ÖMZ 46/7-8 (1991); Zuth 1926; F-A 1936; Die Presse 5.2.1998; MGÖ 3 (1995); www.spinnst.co.at/Gitarre/Walker/Zutaten/Biogr.html (3/2006); www.finefretted.com (3/2006); eigene Recherchen.

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Walker (verh. Hejsek), Luise (eig. Luise-Ida)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]

MEDIEN

GND
Weiterführende Literatur (OBVSG)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Publikationen zur Musikforschung im Verlag